Vanua Vatu

Insel der Lau-Inseln

Vanua Vatu [βaˈnua βatu] ist eine Insel vulkanischen Ursprungs im Zentrum des Lau-Archipels im Pazifischen Ozean. Politisch gehört sie zur Eastern Division des Inselstaates Fidschi.

Vanua Vatu
NASA-Bild von Vanua Vatu
NASA-Bild von Vanua Vatu
Gewässer Korosee
Inselgruppe Lau-Inseln
Geographische Lage 18° 22′ 15″ S, 179° 16′ 16″ WKoordinaten: 18° 22′ 15″ S, 179° 16′ 16″ W
Vanua Vatu (Fidschi)
Vanua Vatu
Länge 2,2 km
Breite 2 km
Fläche 3,5 km²
Höchste Erhebung 94 m
Hauptort Vanuavatu

GeographieBearbeiten

Vanua Vatu liegt vergleichsweise isoliert in der Korosee, rund 55 km westlich von Lakeba, der Hauptinsel des Archipels, 65 km südwestlich von Nayau, sowie 70 km südlich von Cicia. Die annähernd quadratische Insel hat eine Länge von 2,2 km, eine Breite von 2 km und weist eine Fläche von etwa 3,5 km² auf. Sie ist vollständig von einem Korallenriff umsäumt, dicht bewaldet und erreicht eine Höhe von 92 m über dem Meer.[1] Die Insel ist bewohnt und hat mit Vanuavatu nur ein Dorf,[2] welches zum traditionellen Distrikt (Tikina) der Insel Totoya, 82 km südwestlich gelegen, gehört.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sailing Directions (enroute), Pub. 126, Pacific Ocean (PDF; englisch; 5,1 MB)
  2. Eintrag bei geonames.org (englisch)