Vakuumschub

Schub, den ein Triebwerk im Vakuum erzeugt

Vakuumschub bezeichnet bei Raketentriebwerken den Schub, den das Triebwerk im Vakuum erzeugt. Der Vakuumschub unterscheidet sich vom Startschub. Dies ist dadurch bedingt, dass der Schub eines Raketentriebwerks vom Druckverhältnis zwischen Brennkammer und Umgebung abhängt. Im Vakuum ist diese Druckdifferenz naturgemäß größer. Bei mehrstufigen Raketen wird für die Triebwerke der ersten Stufe meist nur der Startschub genannt. Für die Stufen darüber, die im Vakuum betrieben werden, wird üblicherweise nur der Vakuumschub genannt.

BeispieleBearbeiten

Triebwerk Startschub Vakuumschub Verwendung
  Rocketdyne RS-68 2.819 kN 3.314 kN Delta IV Erststufe, Ares V Erststufe
  NPO Energomash RD-170 7.550 kN 7.900 kN Energija 11K25 Booster
  SNECMA Vulcain 1 815 kN 1.120 kN Ariane 5 Erststufe
  Kusnezow NK-33 1.505 kN 1.638 kN N-1 Erststufe, modifiziert zum Aerojet AJ26 in Kistler K-1
  RD-107 (an den Außenblöcken) 821 kN 995 kN R-7 (und Varianten) Außenblöcke

LiteraturBearbeiten

  • Eugen Reichl, Aydoğan Koç: Raumfahrt-Wissen. 1. Auflage. Motorbuch Verlag, Nürnberg, 2006, ISBN 978-3-613-02666-7.