Unifikationsministerium

Das unifikační ministerstvo beziehungsweise ministerstvo unifikací, deutsch Unifikationsministerium, amtlich ministerstvo pro sjednocení zákonův a organisace správy (deutsch: Ministerium für die Vereinheitlichung der Gesetze und der Verwaltungsorganisation), war ein 1919 in der Tschechoslowakei errichtetes Ministerium, dessen Aufgabe es war, die sehr unterschiedlichen Gesetze auf dem Gebiet des neu entstandenen Staates zu vereinheitlichen. Das Ministerium, das seinen Sitz in Prag hatte, sollte nur vorübergehend tätig sein, es wurde zum 11. Dezember 1938 wieder aufgelöst. Das Ministerium existierte kurz auch nach dem Zweiten Weltkrieg.

Geschichte und AufgabenBearbeiten

Nach der Gründung der Tschechoslowakei wurde durch das sogenannte „Rezeptionsgesetz“ 11/1918 Sb. (Artikel 2) vom 28. Oktober 1918 die bisher bestehende Gesetzgebung übernommen;[1] das bedeutete, dass in Böhmen und Mähren die alten österreichischen Gesetze galten, während in der Slowakei und Karpatenukraine es die ungarischen Gesetze waren. Zwecks Vereinheitlichung wurde am 22. Juli 1919 durch das Gesetz 431/1919 Sb. das sogenannte Unifikationsministerium eingerichtet,[2] dessen Aufgaben am 29. Dezember 1921 in der Regierungsverordnung 501/1921 Sb. weiter konkretisiert wurden.[3]

Im Mittelpunkt standen alle Gesetze und Rechtsnormen, die 1918 rezipiert, d. h. übernommen wurden. Das Ministerium sollte ihre Angleichung initiieren, dies auch koordinierend mit anderen Ministerien, wenn die Gesetze in ihren Zuständigkeitsbereich fielen. Außer der inhaltlichen Vereinheitlichung war das Ministerium verantwortlich auch für die einheitliche Veröffentlichung der Gesetze in der Amtssprache.[3][4][5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zákon ze dne 28. října 1918 o zřízení samostatného státu československého http://ftp.aspi.cz/opispdf/1918/002-1918.pdf - 11/1918
  2. 431/1919 Sb. Zákon ze dne 22. července 1919 o zřízení ministerstva pro sjednocení zákonodárství a organisace správní v Československé republice (Gesetz 431/1919 über die Einrichtung des Unifikationsministeriums), online auf: epravo.cz/.../?Id=1332...
  3. a b 501/1921 Sb. Nařízení vlády republiky Československé ze dne 29. prosince 1921, jímž se provádí zákon ze dne 22. července 1919, čís. 431 Sb. z. a n., o zřízení ministerstva pro sjednocení zákonodárství a organisace správní v Československé republice. (Regierungsanordnung 501/1921 Sb. vom 29 Dezember 1921 mit Ergänzungen zum Unifikationsministerium), online auf: epravo.cz/.../?Id=2782...
  4. Agenda ministerstva pro sjednoceni zákonův a organisace správy (Kapitel 8), Presseerzeugnisse der Abgeordnetenversammlung der Tschechischen Republik, online auf: snemovna.cz/...
  5. Z historie 1931 - Ministerstvo a ministr, Abschnitt Ministerstvo pro sjednocení zákonů a organisace správy, online auf: casopisczechindustry.cz/...