Hauptmenü öffnen

RenngeschehenBearbeiten

Bei den Profis waren 136 Fahrer am Start, von denen nur 55 das Ziel nach 18 Runden zu je 15,3 Kilometer erreichten. Weltmeister wurde der Italiener Giuseppe Saronni. Unter den frühzeitig Ausgeschiedenen befanden sich die ehemaligen Weltmeister Freddy Maertens und Bernard Hinault. Neun westdeutsche Profis waren am Start, vier erreichten das Ziel, von denen Klaus-Peter Thaler auf Platz acht bester wurde.

Bei den Amateuren starteten 126 Fahrer, von denen sich 118 platzieren konnten, es gewann der DDR-Fahrer Bernd Drogan. Bei den Frauen kamen von 81 Fahrerinnen 69 ins Ziel. Beste Westdeutsche war die erst 15-jährige Sandra Schumacher auf Platz vier. Im Mannschaftszeitfahren gewann das Team der Niederlande, der bundesdeutsche Straßenvierer mit Thomas Freienstein, Dieter Flögel, Michael Marx und Bernd Oldenburg belegte Platz neun. Viele Vierer hatten das Rennen wegen schlechter Witterungsbedingungen nur zu dritt beendet; beim bundesdeutschen Vierer scherte der vierte Fahrer, Oldenburg, schon während des ersten Kilometers aus.

Besondere Freude erregte bei den Zuschauern der Sieg der britischen Rennfahrerin Mandy Jones im Straßenrennen der Frauen.

Der Frankfurter Radsport-Journalist Helmer Boelsen berichtete, dass die Arbeitsbedingungen für seine Kollegen vor Ort äußerst schlecht waren. So gab es zwar eine Extra-Tribüne für sie, von der aus man allerdings keinen Blick auf die Strecke hatte. Die Fotografen bekamen Ärger mit der Polizei, ein niederländischer Fotograf wurde für eine Nacht inhaftiert, andere mussten Geldstrafen bezahlen. Auch Radsportfunktionäre hatten Auseinandersetzungen mit den Ordnungskräften.

ErgebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

Straßeneinzelrennen über 61,14 km

Platz Athletin Land Zeit
1 Mandy Jones Vereinigtes Konigreich  GBR 1:13:00 h
2 Maria Canins Italien  ITA + 10 s
3 Gerda Sierens Belgien  BEL + 10 s

Männer – ProfisBearbeiten

Straßeneinzelrennen über 275 km

Platz Athlet Land Zeit
1 Giuseppe Saronni Italien  ITA 6:42:22 h
(41,026 km/h)
2 Greg LeMond Vereinigte Staaten  USA + 5 s
3 Sean Kelly Irland  IRL + 7 s

Männer (Amateure)Bearbeiten

Straßeneinzelrennen über 183,43 km

Platz Athlet Land Zeit
1 Bernd Drogan Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 4:17:48 h
2 Francis Vermaelen Belgien  BEL + 8 s
3 Jürg Bruggmann Schweiz  SUI + 8 s

Mannschaftszeitfahren über 100 km

LiteraturBearbeiten

Siehe auchBearbeiten