UBC Hannover

deutscher Basketballverein
(Weitergeleitet von UBC Hannover Tigers)
UBC Hannover Tigers
Logo-ubc-hannover.gif
Gründungsjahr 2002
Vereinsfarben Blau / Weiß
Liga ProB
Spielstätte UBC Dome
(max. 1.200 Plätze)
Anschrift Sauerweinstr. 4
30167 Hannover
Internetseite www.ubctigers.de

Der UBC Hannover war eine im Jahr 2002 gegründete Basketballmannschaft in Hannover, die sich im Jahr 2014 aufgelöst hat.

BeschreibungBearbeiten

Das Kürzel „UBC“ im Vereinsnamen steht hier für „United Basketball Club“. Zwischenzeitlich hatte der Verein über 100 aktive Mitglieder und schickte vier Mannschaften in verschiedenen Ligen an den Start. Durch ein stetig wachsendes Zuschauerinteresse verfolgten teils mehr als 1000 Menschen die Spiele der 1. Mannschaft.

In der Saison 2009/2010 starteten die 1. Herren der UBC Tigers in der 2. Basketball-Bundesliga ProA, wobei die Mannschaft es seit Vereinsgründung schaffte, ununterbrochen von der untersten Spielklasse bis in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Dabei wurden die Tigers lediglich viermal innerhalb von fünf Jahren geschlagen. Am 4. Mai 2011 wurde dem Verein vom Verband wegen einer unbezahlten Rechnung in Höhe von 183 € die Lizenz verweigert, wogegen Einspruch erhoben wurde,[1] welchem am 27. Mai 2011 stattgegeben und daraufhin die Lizenz erteilt wurde.[2] Aufgrund fehlender Sponsoren gab der Verein am 30. Juni 2011 allerdings die Lizenz für die 2. Basketball-Bundesliga ProA zurück und trat ab der Saison 2011/12 wieder in der 2. Basketball-Bundesliga ProB an. Die Heimspiele wurden dann wieder in der Universitätssporthalle („UBC-Dome“) ausgetragen.[3]

Seit Juni 2011 gibt es auch eigene Cheerleader beim UBC. Das Team der UBC Tigers Cheerleader trennte sich im Sommer 2011 von ihrem damaligen Verein und trat dem UBC bei. Das Team brachte viel Erfahrung in Sachen Basketball-Spielbegleitung mit, da es bereits seit Anfang 2006 regelmäßig die Spiele des UBC begleitet. Im Frühjahr 2012 vergrößerte sich der Bereich des Cheerleadings im UBC noch weiter. Zu dem bestehenden und etablierten Co-Ed-Team (gemischte Mannschaft aus Männern und Frauen) kam ein All-Girl-Team (ein reines Damen-Team) und ein Junior-Team. Somit kann man inzwischen ab 11 Jahren im UBC Cheerleading betreiben. Die Tigers Cheerleader bereiten sich neben den Spielen in der Basketballsaison auf nationale und internationale Wettkämpfe vor und trainieren ca. drei Mal pro Woche. Die einzelnen Disziplinen umfassen: Tumbling (Bodenturnen), Stunts, Baskets, Pyramiden (Akrobatik) und Dance.

Nach der Saison 2013/14 zog sich der Hauptsponsor des UBC Hannover aus dem Sponsoring zurück, der Geschäftsführer des Hauptsponsors war zusätzlich auch als Geschäftsführer des UBC Hannover tätig.[4] In der Sommerpause 2014 konnten nicht genügend neue Sponsoren gefunden werden, so dass die Basketballabteilung des UBC Hannover aufgelöst wurde.[5] Hannover tauschte vorher noch sein Teilnahmerecht für die ProB mit dem Regionalligisten SC Itzehoe, so dass Hannover in der Regionalliga hätte antreten können. Im Gespräch mit der Zeitung HAZ machte der sportliche Leiter des UBC Hannover allerdings deutlich, dass Hannover nicht in der Regionalliga antreten würde.[6] Der Verein UBC Hannover e.V. war von der Auflösung nicht betroffen, da die Cheerleading-Abteilung weiter im Verein organisiert sein wird.

Team 2013/2014Bearbeiten

Name Position Nationalität
Anton Mirolybov Headcoach Finnland 
Name Position Geburtsjahr Größe Nationalität
Rodriguez Sherman Point Guard 1987 1,88 m Vereinigte Staaten 
Jan Peter Prasuhn Power Forward 1982 1,98 m Deutschland 
Henje Knopke Guard 1985 1,93 m Deutschland 
Benjamin Fumey Forward 1987 2,03 m Deutschland 
Kendall Chones Center 1992 2,01 m Vereinigte Staaten 
Maurice Williams Guard 1983 1,93 m Vereinigte Staaten 
Tobias Welzel Point Guard 1990 1,83 m Deutschland 
Jannik Lodders Forward 1992 1,98 m Deutschland 
Daniel Boahene Power Forward 1990 2,03 m Deutschland 
Gary Gibson Point Guard 1986 1,88 m Vereinigte Staaten 
Francesco Yanduka Forward 1993 2,00 m Deutschland 

Bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

Vergangene SpielzeitenBearbeiten

  • 2007/2008: 02. Platz Regionalliga Nord (Aufstieg in die ProB)
  • 2008/2009: 10. Platz ProB (Aufstieg in die ProA durch Wildcard der Liga)
  • 2009/2010: 12. Platz ProA
  • 2010/2011: 12. Platz ProA (freiwilliger Rückzug in die ProB nach Saisonende)
  • 2011/2012: 01. Platz ProB–Nord (anschließend 1:2 im Play-Off Halbfinale gegen SC RASTA Vechta ausgeschieden)
  • 2012/2013: 09. Platz ProB–Nord
  • 2013/2014: 01. Platz ProB–Nord (anschließend 1:2 im Play-Off Achtelfinale gegen 1. FC Baunach ausgeschieden)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einspruch gegen Lizenzentzug
  2. Schiedsgericht: Lizenz für die UBC Tigers
  3. UBC Tigers gehen in der 2. Bundesliga ProB an den Start
  4. UBC Hannover zieht sich zurück (Memento des Originals vom 19. August 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ubctigers.de
  5. http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/UBC-Hannover-Tigers/UBC-Tigers-Hannover-loest-sich-auf
  6. http://www.zweite-basketball-bundesliga.de/der-sc-itzehoe-eagles-ersetzt-die-ubc-tigers-hannover/