Tomba di Poggio al Moro

archäologische Stätte in Italien

Die Tomba di Poggio al Moro (deutsch: „Grab vom Moro-Hügel “, auch Tomba del Poggio al Moro, Tomba Deii oder Grotta delle Monache) ist ein ausgemaltes etruskisches Grab, das ins 5. Jahrhundert v. Chr. datiert. Das Grab wurde 1826 bei Chiusi entdeckt.[2]

Tomba di Poggio al Moro, Kopie der Malereien aus dem 19. Jahrhundert[1]

Es handelt sich um ein Drei-Kammergrab mit einer Hauptkammer, einer Rück- und einer Seitenkammer. Der Eingang führt über einen Dromos in die Grabanlage. Im Grab fanden sich 12 Urnen und zwei Sarkophage. Die Urnen bezeugen, dass das Grab bis in 1. Jahrhundert v. Chr. genutzt wurde. Die Malereien im Grab sind heute nur noch in Kopien erhalten, wobei die erhaltenen Zeichnungen ungenau sind. Die Malereien befanden sich vor allem in der Hauptkammer, wo sie sich in einem Fries im oberen Teil der Wand befanden. Auch die Giebelfelder des Satteldachs waren ausgemalt. Die Darstellungen in den Giebelfeldern zeigen von allem Bankettszenen. Auf den Wänden finden sich Wagenrennen und Athleten, aber auch Musikanten und Tänzer.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nach Giuseppe Micali: Storia degli antichi populi Italiani. Florenz 1832, Taf. 70.
  2. Stephan Steingräber: Abundance of Life, Etruscan Wall Painting. J. Paul Getty Museum, Los Angeles 2006, ISBN 978-0-89236-865-5, S. 310 (Digitalisat).
  3. Stephan Steingräber (Hrsg.): Etruskische Wandmalerei. Belser, Stuttgart 1985, ISBN 3-7630-1728-3, S. 279–280 Nr. 22.

WeblinksBearbeiten

Commons: Tomba di Poggio al Moro – Sammlung von Bildern