Tokunoshima

Insel in Japan

Tokunoshima (jap. 徳之島) ist eine zur Amami-Gruppe gehörende Insel im Pazifischen Ozean. Sie ist Teil der japanischen Präfektur Kagoshima. Die Insel hat eine Fläche von ca. 248 km² mit einer Ausdehnung von 25 km in Nord-Süd- und 18 km in Ost-West-Richtung.

Tokunoshima
Luftbild der Insel Tokunoshima (2011)
Luftbild der Insel Tokunoshima (2011)
Gewässer Ostchinesisches Meer
Geographische Lage 27° 49′ N, 128° 56′ OKoordinaten: 27° 49′ N, 128° 56′ O
Tokunoshima (Präfektur Kagoshima)
Tokunoshima
Länge 25 km
Breite 18 km
Fläche 247,77 km²
Höchste Erhebung Inokawadake
645 m
Einwohner 21.617 (1. März 2021)
87 Einw./km²

Auf der Insel befinden sich drei Gemeinden: Tokunoshima im Osten, Amagi im Nordwesten und Isen im Süden. Deren Gesamteinwohnerzahl beläuft sich auf 21.617.

GeschichteBearbeiten

Ursprünglich war Tokunoshima Teil des Königreichs Ryūkyū, bis die Insel 1624 in das Tokugawa-Shogunat (Japan) eingegliedert wurde. Seit damals ist die Insel besonders bekannt für ihre Stierkampfform Tōgyū, bei der im Gegensatz zu den europäischen Stierkampfformen die Tiere gegeneinander antreten.

FaunaBearbeiten

 
Ausgestopftes Ryukyu-Kaninchen

Das Ryukyu-Kaninchen (Pentalagus furnessi) lebt ausschließlich auf den beiden Inseln Tokunoshima und Amami-Ōshima. Auf der Roten Liste der IUCN und der nationalen Roten Liste gefährdeter Säugetiere Japans des Japanischen Umweltministeriums wird die Art als stark gefährdet („endangered“) eingestuft.

WeblinksBearbeiten

Commons: Tokunoshima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien