Hauptmenü öffnen

Die Tiroler Straße B 171 ist eine Landesstraße in Österreich. Sie verläuft auf einer Länge von 166,323 km von Kufstein nach Pardöll (Gemeinde Flirsch) durch das Tiroler Inntal bis Landeck, parallel zur Inntalautobahn, und anschließend durch das Stanzertal in Richtung Arlberg.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B171 in Österreich
B171-AT.svg
 Tiroler Straße
Basisdaten
Straßenbeginn: Kufstein
(47° 36′ N, 12° 11′ O)
Straßenende: Pardöll (Gem. Flirsch)
(47° 8′ N, 10° 25′ O)
Gesamtlänge: 166,323 km

Bundesland:

Tirol

Kirchbichl B171 Nord.JPG
B 171 Tiroler Straße bei km 11,0

GeschichteBearbeiten

Die Arlberger Straße von Innsbruck zum Arlberg, die Salzburger Straße von Innsbruck nach Lofer und die Kufsteiner Straße von Wörgl nach Kiefersfelden gehören zu den Bundesstraßen, die durch das Bundesgesetz vom 8. Juli 1921 eingerichtet wurden. Bis 1938 wurde die Straße zwischen Bregenz und Wien als B 1 bezeichnet, nach dem Anschluss Österreichs wurde diese Straße bis 1945 als Teil der Reichsstraße 31 geführt. Die Kufsteiner Straße wurde bis 1938 als B 65 bezeichnet, nach dem Anschluss Österreichs wurde diese Straße bis 1945 als Teil der Reichsstraße 15 geführt.

VerlaufBearbeiten

Staatsgrenze bei Kufstein (Kiefersfelden) – (Untere Schranne Wildbichler Straße B 175), (Sölllandl Eiberg Straße B 173) – Wörgl – (Sölllandl Loferer Straße B 178) – Brixlegg (Alpbachtal) – Wiesing (Achensee Achensee Straße B 181, Zillertal Zillertal Straße B 169) – SchwazHall in TirolInnsbruck (Wipptal Brenner Straße B 182) – Zirl (Seefelder Plateau Seefelder Straße B 177) – Telfs (Mieminger Plateau Mieminger Straße B 189) – Haiming (Ötztal Ötztal Straße B 186) – Imst (Nassereith Mieminger Straße B 189 und Pitztal) – Landeck (Oberinntal Reschen Straße B 180) – Pians (Paznauntal) – Flirsch/Pardöll (Stanzertal).

ÄsteBearbeiten

B 171a (Tiroler Straße Abzweigung Hall i. T.)

Hall in Tirol (B 171) – Ampass (A 12 – Anschluss Hall Mitte). Dieser Ast teilt sich in zwei weitere Äste, die jedoch keine eigene Straßenbezeichnung tragen. Gesamtlänge circa 2 km.

B 171b (Tiroler Straße Abzweigung Völs)

Innsbruck (B 171) – Völs (A 12 – Anschluss Innsbruck-Kranebitten). Länge circa. 1,5 km.

AusbauBearbeiten

  • Die gesamte Haller Straße in Innsbruck und das anschließende Ortsgebiet von Neu-Rum, sowie die Freilandstrecke zwischen Rum und Hall in Tirol sind 4-streifig ausgebaut, die Fertigstellung im August 2011.
  • Die Umfahrung Wörgl ist seit langem in Planung. Das westliche Teilstück mit einer Länge von 2,1 km ist gebaut und Fahrzeuge über 7,5 t hzG bis zu den Betrieben in der Gewerbezone benutzbar. Ein Fertigstellungstermin für das fehlende östliche Baulos inklusive neuem Kreisverkehr beim Autobahnzubringer Wörgl-Ost ist noch nicht bekannt.

Verkehrsbeschränkungen für den DurchzugsverkehrBearbeiten

Fahrverbot für LKW über 7,5 Tonnen ist auf folgenden Abschnitten der B 171 verordnet (Stand: 4. Juli 2010):

  • von km 0,000 bis km 1,690
  • von km 1,984 bis km 3,857
  • von km 10,995 bis km 14,650
  • von km 15,442 bis km 16,766
  • von km 20,776 bis km 24,109
  • von km 31,578 bis km 32,640
  • von km 49,125 bis km 53,625
  • von km 63,760 bis km 66,520
  • von km 82,660 bis km 83,725
  • von km 88,775 bis km 90,930
  • von km 103,520 bis km 104,440
  • von km 115,550 bis km 121,155
  • von km 135,220 bis km 148,800
  • von km 148,750 bis km 154,800
  • von km 158,600 bis km 166,323[1]

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tiroler Straße – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verordnungen & Fahrverbote, Suche: „171“ (Stand: 4. Juli 2010).
 B171  Die Tiroler Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit dem 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.