Als Thronvakanz bezeichnet man die Zeit, in der ein Herrscher länger abwesend ist oder zwischen dessen Tod und der Thronbesteigung seines Nachfolgers.

In dieser Zeit kann der Herrscher nicht aktiv regieren und wird durch einen Reichsverweser vertreten. Im Speziellen wird diese herrscherlose Zeit auch Reichsvakanz genannt.

Eine besondere Variante der Thronvakanz ist die des Papstes als dem Oberhaupt der Vatikanstadt. Sie wird als Sedisvakanz bezeichnet.