The Man from Toronto (2022)

Film von Patrick Hughes (2022)

The Man from Toronto ist ein im Jahr 2022 erschienener Actionfilm von Patrick Hughes.

Film
Deutscher Titel The Man from Toronto
Originaltitel The Man from Toronto
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2022
Länge 112 Minuten
Altersempfehlung ab 12[1]
Stab
Regie Patrick Hughes
Drehbuch Robbie Fox,
Chris Bremner
Produktion Todd Black,
Jason Blumenthal,
Steve Tisch
Musik Ramin Djawadi
Kamera Rob Hardy
Schnitt Craig Alpert
Besetzung

HandlungBearbeiten

Der „Mann aus Toronto“ betritt eine einsam gelegene Behausung irgendwo in Utah, wo er schon erwartet wird. Er schildert einem Gefangenen, wie er ihn im Einzelnen foltern werde, um an die gewünschte Information zu gelangen. Er berichtet, dass er als Junge mit ansehen musste, wie ein Grizzlybär seinem Großvater die Haut abriss; das habe jede Emotion in ihm getötet. Schließlich bricht der Gefangene zusammen und nennt die gesuchte Adresse, womit der Auftrag erledigt ist.

Der erfolglose Geschäftsmann Teddy möchte mit seiner Frau ein Kind haben und daher ein perfektes Geburtstagswochenende mit ihr verbringen. Er wird vom Inhaber des Boxclubs, für den er arbeitet, gefeuert, weil er einen Werbeprospekt ohne Adresse und Telefonnummer hat drucken lassen. Da er es versäumt hat, Toner für den Drucker zu kaufen, kann er den Ausdruck der Adresse des Ferienquartiers nicht richtig lesen und fährt zum falschen Haus, während seine Frau im Wellnessstudio ein paar schöne Stunden haben soll. Als er ankommt, wird er nicht vom Vermieter, sondern von Kriminellen erwartet, die eine Zahlenkombination aus einem Gefangenen herauspressen wollen. Sie halten Teddy für den berüchtigten „Mann aus Toronto“ und fotografieren ihn heimlich. Teddy gelingt es, indem die Kriminellen ehrfürchtig die grausame Vorgehensweise des Manns aus Toronto schildern, den Gefangenen zum Reden zu bringen. Kurz darauf stürmen Agenten einer Regierungsbehörde das Gebäude. Sie wissen, dass Teddy nicht der berüchtigte Auftragsmörder ist, bitten ihn aber, die Rolle zunächst weiter zu spielen, damit man an die Auftraggeber herankommen kann. Währenddessen soll ein besonderer Agent sich um seine Frau kümmern, was Teddy nicht sehr behagt.

Teddy wird von den Männern des Auftraggebers in Empfang genommen und zu einem Privatflugzeug gefahren. Unterdessen hat sich der wirkliche Mann aus Toronto an seine Spur geheftet, bringt ihn in seine Gewalt und unterbricht die Verbindung zu den Agenten. Im Flugzeug nach Puerto Rico kommt es zum Kampf mit den Männern des Auftraggebers. Der Mann aus Toronto überwältigt und tötet sie und kann die abstürzende Maschine gerade noch abfangen. Auch er braucht Teddy noch, da die Auftraggeber diesen aufgrund des Fotos für ihn halten. Gemeinsam bewältigen sie den nächsten Auftrag, unter vier Gefangenen den Gesuchten herauszufinden, indem Toronto über eine Funkverbindung Anweisungen gibt und Teddy improvisiert. Da der Daumenabdruck des Gesuchten benötigt wird, schneidet Toronto einen Daumen ab.

Adresse, Zahlenkombination und Daumenabdruck sollen eine tödliche Waffe aktivieren. Das kann zuletzt verhindert werden. Es werden zuerst der „Mann aus Miami“ und später weitere Mörder auf Toronto angesetzt, mit denen er und Teddy kämpfen müssen. Es kommt auch zu einem kurzen Treffen mit Teddys Frau und ihrer Freundin Anne, bei dem die Männer aber vor dem Mann aus Miami fliehen müssen. Während Teddy Zutrauen zu seinen Kräften zu entwickeln beginnt, öffnet sich Toronto seinen Gefühlen neu. Bei dem Versuch, seine Frau vor ihrer Abfahrt mit dem Zug abzufangen, lässt Teddy Torontos geliebtes Auto auf den Gleisen stehen, wo es vom Zug zertrümmert und der Auftragslohn von zwei Millionen Dollar in bar in der Luft zerstreut wird. Toronto erfüllt sich den Traum von seinem eigenen Restaurant und Teddy verwirklicht seine Idee von einem Boxstudio, in dem auf Körperkontakt verzichtet wird. Toronto hat ihm gedroht, dass er Teddy töten werde, wenn sein Auto einen Kratzer abbekomme.

ProduktionBearbeiten

Regie führte Patrick Hughes, das Drehbuch schrieben Robbie Fox und Chris Bremner.[2]

Die Hauptrollen besetzte Hughes mit Kevin Hart, Woody Harrelson, Ellen Barkin, Lela Loren, Melanie Liburd und Jasmine Mathews. Ursprünglich war Jason Statham für Harrelsons Rolle vorgesehen.[3]

Gedreht wurde von Oktober bis Dezember 2020 in Milton, Etobicoke, Brampton und Toronto.[4][5] Als Kameramann fungierte Rob Hardy.

Die Filmmusik komponierte Ramin Djawadi.[2]

Der Film soll am 12. August 2022 in die US-amerikanischen und am 11. August 2022 in die deutschen Kinos kommen.[6] Die Premiere sollte bei dem Ende März, Anfang April 2022 stattfindenden Sun Valley Film Festival erfolgen.[7] Im April 2022 wurde bekannt, dass Sony die Rechte an dem Film an Netflix verkaufte. Der Streamingdienst nahm den Film am 24. Juni 2022 in sein Programm auf.[8][9]

RezeptionBearbeiten

Laut Rotten Tomatoes konnte der Film 24 % aller hauptberuflichen Filmkritiker, die eine Bewertung zum Film abgaben, überzeugen. Hobby-Filmkritiker gaben dem Film im Durchschnitt eine Bewertung 42 %.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Man from Toronto bei Netflix, abgerufen am 15. August 2022.
  2. a b Ramin Djawadi Scoring Patrick Hughes’ 'The Man from Toronto'. In: filmmusicreporter.com, 29. August 2021.
  3. Jason Statham und Kevin Hart drehen die Actionkomödie Man from Toronto. In: filmfutter.com, 30. Januar 2020.
  4. Abby Neufeld: Kevin Hart Is Making A Huge Scene In The GTA & Everyone's Loving It. In: narcity.com, 18. November 2020.
  5. Abby Neufeld: Kevin Hart Was Completely Delirious After Staying Up All Night Shooting In Toronto. In: narcity.com, 3. Dezember 2020.
  6. Starttermine Deutschland. In: insidekino.com. Abgerufen am 7. November 2021.
  7. https://www.filmfestivals.com/blog/vanessa_mcmahon/2022_sun_valley_film_festival_announces_film_slate_and_award_honorees
  8. Sony verkauft "The Man from Toronto" an Netflix. Abgerufen am 28. Juni 2022.
  9. Sören Diedrich: Netflix im Juni 2022: Alle neuen Filme und Serien im Überblick. In: GameStar. 30. Mai 2022 (gamestar.de [abgerufen am 28. Juni 2022]).
  10. The Man from Toronto. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 14. August 2022 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/„importiert aus“ fehlt