Hauptmenü öffnen

Das Teerkranzeisen ist in der Heraldik eine gemeine Figur und im Wappen sehr selten.

Dargestellt wird eine räumliche Wappenfigur, die einem langstieligen Weinglas mit Metallfuß und einem offenen Metallkorb gleicht. Bei der Tingierung ist Schwarz bevorzugt. Am Teerkranzeisen wird der Teerkranz befestigt, der brennend für religiöse Handlungen[1] und als Waffe[2] benutzt wurde.

Bekannt ist die Wappenfigur aus dem Wappen des Adels Winkelhausens.[3] Das Wappen zeigt in Silber schrägrechts ein schwarzes Teerkranzeisen und wiederholt sich im Oberwappen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Adam Strobl: Kunde der Völker einzelner Staaten und Stämme aus verschiedenen Theilen des Erdballes in Hinsicht ihres geistigen und sittlichen Lebens. Anton Benko, Wien 1841, S. 39.
  2. Carl Ballhausen: Der Erste Englisch-Holländische Seekrieg 1652–1654: Sowie der Schwedisch-Holländische Seekrieg 1658–1659. Springer-Verlag, 1923/2013, ISBN 978-94-017-6560-2, S. 276.
  3. Anton Fahne: Geschlechter und Sitze. Band 2 Heft 1. J. M. Heberle, Köln 1866, S. 55.