Tee Set

niederländische Band

Tee Set war eine niederländische Beatmusikgruppe der Nederbiet-Richtung aus Delft, die in den 1960er Jahren mit Rhythm and Blues-Musik und seit Beginn der siebziger Jahre mit Popmusik hervortrat. Der bekannteste Hit von Tee Set ist der Welterfolg Ma Belle Amie von 1969.

EntwicklungBearbeiten

Die Gruppe wurde 1965 von dem Sänger Peter Tetteroo, den beiden Gitarristen und Bassisten Gerard Romeyn und Polle Eduard und dem Schlagzeuger Carry Janssen gegründet. Diese Besetzung ist auf der Hülle der ersten Single Early In The Morning abgebildet. Danach trat Robbie Plazier der Gruppe als Organist bei. Mit Unterstützung des Songwriters Hans van Eijck, der vier Stücke beisteuerte, wurde das Album Emotion aufgenommen. Nach Erscheinen dieses Albums wurde Plazier als festes Gruppenmitglied durch van Eijck abgelöst. Gerard Romeyn verließ die Gruppe Anfang 1967 und trat The Motions bei als Nachfolger von Robbie van Leeuwen. Romeyn wurde bei Tee Set durch den englischen Gitarristen Ray Fenwick abgelöst.[1]

Eine Uneinigkeit zwischen Tetteroo und Manager Theo Cuppens einerseits und den anderen Bandmitgliedern andererseits führte zu Spannungen in der Gruppe. Dabei spielte das Einkommen eine Rolle, das Cuppens mit dem Hit Don’t You Leave erzielt hatte, einer alten Bluesnummer, für die der Manager seinen eigenen Namen als Autor angegeben hatte. Fenwick, Van Eijck und Eduard traten aus und formierten eine neue Gruppe After Tea. Carry Jansen gehörte dieser Gruppe bereits an, so dass auf der Photohülle von Now’s The Time ein Quartett abgebildet ist. Um Tee Set fortzuführen, engagierte Tetteroo drei neue Musiker aus der Amsterdamer Gruppe James Mean: den Bassisten Franklin Madjid, den Schlagzeuger Joop Blom und den Gitarristen Ferdi Karmelk. Mit Jan-Pieter Boekhoorn als neuem Keyboarder wurde Tee Set zu einem Quintett. Damit stand das Ende von James Mean fest, denn deren Sänger Michel van Dijk wurde von der Gruppe Les Baroques angestellt. Von Tee Set wurde ein eigenes Schallplattenlabel Tee-Set Records gegründet, um die Rechte in den eigenen Händen behalten zu können. Nach einiger Zeit wurde Boekhoorn durch Peter Seilberger ersetzt.

Die Rückkehr von Hans van Eijck im Jahre 1969 leitete eine Phase ein, in der Tee Set langsam in eine Popmusikgruppe verwandelt wurde, die leichter ins Ohr gehende Lieder spielte. Im Bereich der Mitglieder gab es weiterhin Wechsel: Dihl Bennink[2] wurde neuer Gitarrist und Herman van Boeyen ist für einige Zeit Schlagzeuger als Nachfolger von Blom.

Der größte Hit in der Geschichte der Band wurde 1969 mit Ma Belle Amie herausgebracht. Die Single stieg im Frühling 1970 auf den fünften Platz der Hitliste in den Vereinigten Staaten. Bennink wurde durch Ferry Lever abgelöst, der auch von After Tea kam. Auf der folgenden Langspielplatte The Morning Of My Days befindet sich das einzige Stück, welches Platz eins der Hitparade erreichte: She Likes Weeds. Mit dabei war nun Max Spangenberg, der neue Schlagzeuger. Das Stück wurde zunächst in den Vereinigten Staaten verboten, weil es sich auf den Gebrauch von Drogen zu beziehen schien. Der Titel stammt allerdings aus dem Spielfilm The Ipcress File aus dem Jahr 1965.

Zwischen 1970 und 1975 hatte Tee Set eine feste Besetzung. Im Jahre 1975 wurde Lever als Gitarrist wieder durch Polle Eduard abgelöst, aber die Band lieferte keine neuen Hits mehr. Erst 1979 gab es nochmals einen Hit mit dem Stück Linda Linda, aber danach wurde es vier Jahre still um die Gruppe und die Mitglieder gingen ihre eigenen Wege.

Seit 1983 tritt Tee Set wieder für einige Jahre auf, mit Frontmann Peter Tetteroo und einer wechselnden Besetzung. Es gibt keine neuen Hits, aber die Gruppe spielt in dieser Zeit regelmäßig auf Festivals. Tetteroo verstarb am 9. September 2002 im Alter von 55 Jahren.

BesetzungBearbeiten

 
Hans van Eijck
  • Peter Tetteroo – Gesang (1965–2002)
  • Polle Eduard – Bass, Gitarre (1965–1967)
  • Gerard Romeyn – Gitarre, Bas (1965–1967)
  • Carry Janssen – Schlagzeug (1965–1967)
  • Robbie Plazier – Orgel (1966)
  • Hans van Eijck – Komponist, Tasteninstrumente (1966–1967 und 1969–1975)
  • Ray Fenwick – Gitarre (1967)
  • Ferdi Karmelk – Gitarre
  • Dihl Bennink – Gitarre, Banjo, Mundharmonika, Gesang (1967–1970)
  • Franklin Madjid – Bassgitarre, Gesang
  • Joop Blom – Schlagzeug (1967–1970)
  • Jan-Pieter Boekhoorn – Orgel (1967–1968)
  • Peter Seilberger – Orgel (1968–1969)
  • Ferry Lever – Gitarre (1971–1975)

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  US   NLTemplate:Charttabelle/Wartung/Charts inexistent
1966 Emotion NL8
(2 Wo.)NL
Charteinstieg in NL erst 2013
Delta − DL 512
1970 Ma Belle Amie US158
(6 Wo.)US
Colossus − CS 1001
2011 She Likes Weeds – Collected NL12
(1 Wo.)NL
Charteinstieg in NL erst 2014
2013 Ma Belle Amie NL23
(1 Wo.)NL
2014 Mythology NL40
(1 Wo.)NL
2015 The Golden Years Of Dutch Pop Music NL58
(3 Wo.)NL

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Alben

  • 1967 - Tee Set Songbook (Teenbeat - APLP 103)
  • 1968 - Join The Tea-Set (Tee Set - TELP 023 S)
  • 1969 - Tee Set Forever (Tee Set - HJT 149 S)
  • 1970 - Ma Belle Amie (10 Tracks) (Tee Set - DL 547)
  • 1970 - Ma Belle Amie (12 Tracks) (Tee Set - DL 550)
  • 1970 - In The Morning Of My Days (Negram - NQ 20 002)
  • 1971 - T-Five T-Set (Negram - ELS 921)
  • 1972 - Non Perishable (Negram - NQ 20 079)
  • 1973 - Tee Set Toppers (Negram - ELS 973)
  • 1975 - Do It Baby (Negram - NR 118)
  • 1976 - 14 Gouwe Ouwe (Negram - NAF 323)
  • 1979 - Golden Greats Of The Tee Set (Negram - 5N 028 26151)
  • 1988 - Hot Nights (Corduroy - CCD 2411)
  • 1988 - The Hit Collection (EMI - 790 855 2)
  • 1992 - Timeless (Quality - Q CD 92117)
  • 1993 - The Tee Set Golden Classics (Colossus - CD 0548)
  • 1994 - The Best Of (Red Bullet - RB 66 83)
  • 1994 - Emotion (+12) (RPM - RPM 134)
  • 1997 - Tee Set 24 Carat (Angel Air - SJPCD 014)

EPsBearbeiten

  • 1972 - Long Ago / She Likes Weeds + Ma Belle Amie (Negram - NG 291)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   CH   US   NL
1966 Early In The Morning NL27
(10 Wo.)NL
B-Seite: Nothing Can Ever Change This Love
Delta - DS 1194
Believe What I Say NL31
(3 Wo.)NL
B-Seite: Don’t Mess With Cupid
Delta - DS 1204
1967 Don’t You Leave
Emotion
NL9
(11 Wo.)NL
B-Seite: Just Another Hour
Delta - DS 1218
Please Call Me NL22
(9 Wo.)NL
B-Seite: So I Came Back To You
Delta - DS 1233
Now’s The Time
Forever
NL13
(7 Wo.)NL
B-Seite: Bring A Little Sunshine
Tee Set - TS 1252
What Can I Do
Forever
NL31
(4 Wo.)NL
B-Seite: Colours Of The Rainbow
Tee Set - TS 1259
1968 Tea Is Famous
Join The Tea Set
NL12
(9 Wo.)NL
B-Seite: Since I Lost Your Love
Tee Set - TS 1266
This Rose In My Hand
Forever
NL16
(7 Wo.)NL
B-Seite: Sittin’ On The Highest Mountain
Tee Set - TS 1289
1969 Mr. Music Man
Ma Belle Amie
NL39
(1 Wo.)NL
B-Seite: Good Old John
Tee Set - TS 1310
Ma Belle Amie
Ma Belle Amie
DE8
(20 Wo.)DE
CH2
(14 Wo.)CH
US5
(12 Wo.)US
NL6
(12 Wo.)NL
B-Seite: The Angel’s Coming (In The Holy Night)
Tee Set - TS 1329
1970 Finally In Love Again NL26
(3 Wo.)NL
B-Seite: Charmaine
Tee Set - TS 1370
If You Do Believe In Love
In The Morning Of My Days
US81
(4 Wo.)US
NL22
(6 Wo.)NL
B-Seite: Here In My House
Tee Set - TS 1369
She Likes Weeds
In The Morning Of My Days
NL1
(17 Wo.)NL
B-Seite: A Country Ride
Negram - NG 201
1971 In Your Eyes (I Can See The Lights) NL9
(6 Wo.)NL
B-Seite: You Keep Me Rockin’ (Honey)
Negram - NG 235
Little Lady NL19
(6 Wo.)NL
B-Seite: I Believe In You
Negram - NG 240
A Sunny Day In Greece NL20
(7 Wo.)NL
B-Seite: So Long My Love
Negram - NG 261
1972 Shotguns NL16
(6 Wo.)NL
B-Seite: Horizon
Negram - NG 279
Mary, Mary (Take Me ’cross The Water)
Non-Perishable
NL20
(7 Wo.)NL
B-Seite: In The Morning Of My Days
Negram - NG 290
1974 The Bandstand NL16
(5 Wo.)NL
B-Seite: Angely
Negram - NG 446
1975 Do It Baby NL13
(5 Wo.)NL
B-Seite: Fill The World With Joy
Negram - NG 2040
1979 Linda Linda NL20
(8 Wo.)NL
B-Seite: Get It Now
Mercury - 6013 525

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Singles

  • 1967 - Don’t You Leave / Long Ago (Delta - DS 1224)
  • 1968 - Life’s But Nothing / Join The Tea-Set (Tee Set - TS 1275)
  • 1969 - Mi Belle Amigo / No Quiero Saber (Hispavox - H 562)
  • 1970 - If You Do Believe In Love / Charmaine (Colossus - C 114)
  • 1970 - Mr. Music Man / She Likes Weeds (Hansa - 14 734 AT)
  • 1973 - There Goes Johnny (With My Lady) / But I Love It (Negram - NG 314)
  • 1973 - You Bringing Me Down / Out Of My Mind (Negram - NG 375)
  • 1976 - Baby Let Your Hair Grow Long / Much Too Soon (Negram - NG 2081)
  • 1977 - I’ll Be Lost Without Your Lovin’ / Wait (Negram = NG 2238)
  • 1978 - Ma Belle Amie / She Likes Weeds (Negram - 5C 006 25933)
  • 1980 - T.V. Boy / Oliver’s Organ (Mercury - 6013 555)
  • 1983 - A Tribute To The Spencer Davis Group / B-Side Boogie (Mercury - 812 087 7)
  • 1983 - Rollerskater / Rolling Wheels (Mercury - 812 958 7)
  • 1988 - Hot Nights / Sweet Mary Lou (Corduroy - CS 691)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Romeyn wird nicht mehr auf der Hülle der Single Don’t You Leave erwähnt, aber Fenwick ist in einem Filmclip des Stückes in der Pop-Sendung Moef Ga Ga zu sehen.
  2. Dihl, auch geschrieben als Dill Bennink, war der Bruder von Leo Bennink, welcher seinerseits Mitglied der JayJays und von The Motion war.
  3. a b Chartquellen: DE CH US NL1 NL2