Tamang-Ghale-Sprachen

Die Tamang-Ghale-Sprachen bilden eine Untereinheit der bodischen Sprachen, die zu den tibetobirmanischen Sprachen gehören, einem Primärzweig des Sinotibetischen. Die neun Tamang-Ghale-Sprachen sind mit den tibetanischen Sprachen nah verwandt und werden von 1,2 Millionen Menschen in Nepal gesprochen. Die größte Einzelsprache ist das Tamang mit 900.000 Sprechern. Das Tamang-Ghale gliedert sich in die Tamang-Gurung-Gruppe und die Einzelsprache Ghale.

Tamang-Ghale innerhalb des SinotibetischenBearbeiten

  • Sinotibetisch
    • Tibetobirmanisch
      • Bodisch
        • Tamang-Ghale

Klassifikation und SprecherzahlenBearbeiten

  • Tamang-Ghale
    • Tamang-Gurung
      • Gurung (Tamu) (230 Tsd., ethnisch 450 Tsd.)
        • Dialekte Ost: Lamjung, Gorkha, Tanahu
        • Dialekte West: Kaski, Parbat; Süd: Syangja
        • Ritualsprache: Tso Kywi
      • Tamang (900 Tsd.)
        • Dialekte Ost; Südwest; Ost-Gorkha: Kasigaon, Kerounja
        • Dialekte Nordwest: Dhading; West (Murmi): Trisuli=Nuwakot, Rasuwa
      • Thakali (Thaksya) (20 Tsd.)   Dialekte: Tukche=Thini, Syang, Marpha, Seke
      • Nyishangba (Manangba) (2000)
      • Gyasumdo (Tingaule) (2000)
      • Nar Phu (Narpa) (500)   Dialekte: Nar, Phu
      • Chantyal (Chantel) (2000, ethnisch 10 Tsd.)
      • Kaike (2000)
    • Ghale
      • Ghale (15 Tsd.)   Dialekte: Barpak-Mandre, Laprake-Gumda, Khorla-Uiya

LiteraturBearbeiten

  • Christopher I. Beckwith (Hrsg.): Medieval Tibeto-Burman Languages. Brill, Leiden [u. a.] 2002, ISBN 90-04-12424-1.
  • Paul K. Benedict: Sino-Tibetan. A Conspectus. University Press, Cambridge 1972, ISBN 0-521-08175-0.
  • Scott DeLancey: Sino-Tibetan Languages. In: Bernard Comrie (Hrsg.): The World's Major Languages. Oxford University Press, New York 1990, ISBN 0-19-520521-9.
  • Austin Hale: Research on Tibeto-Burman Languages. Mouton, Berlin [u. a.] 1982, ISBN 90-279-3379-0.
  • James A. Matisoff: Handbook of Proto-Tibeto-Burman. University of California Press, Berkeley [u. a.] 2003, ISBN 0-520-09843-9.
  • Anju Saxena (Hrsg.): Himalayan Languages. Mouton de Gruyter, Berlin [u. a.] 2004, ISBN 3-11-017841-9.
  • Thurgood, Graham & Randy J. LaPolla: The Sino-Tibetan Languages. Routledge, London [u. a.] 2003, ISBN 0-7007-1129-5.
  • George van Driem: Languages of the Himalayas. Brill, Leiden [u. a.] 2001, ISBN 90-04-10390-2.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten