TT10

Grabkammer in Ägypten

TT10
Grabmal von Penbui und Kasa

Ort Deir el-Medina
Entdeckungsdatum
Ausgrabung
Vorheriges
TT9
Folgendes
TT11

TT10 (Theban Tomb Nummer 10) ist das Grab des Penbui und des Kasa. Es liegt in der altägyptischen Arbeitersiedlung Deir el-Medina (Theben-West) und datiert in die 19. Dynastie (Neues Reich).

Penbui und Kasa waren durch Heirat verwandt. Beide waren sie Vorarbeiter in Deir el-Medina. Das Grab der beiden ist schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt, wurde aber erst 1917 durch Lecomte du Nouy systematisch freigelegt.[1] Die Grabkapelle ist in den Fels gehauen und relativ klein. Sie besteht aus einem Eingangskorridor, der eigentlichen Kapelle und einer Nische an der Rückwand. Die Darstellungen in der Kapelle sind gemalt, jedoch heute nicht mehr gut erhalten. Bemerkenswert ist die Darstellung von König Ramses II., der neben dem Wesir Paser abgebildet ist.[2] Der unterirdische Teil des Grabes besteht aus verschiedenen in den Fels gehauenen Grabkammern. Nur eine von ihnen, die für Penbui, ist ausgemalt worden, wobei hier wiederum nur die Decke gut erhalten ist.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Georg Meurer: Penbui – Wächter an der Stätte der Wahrheit. Eine prosopographische Untersuchung zu Deir el-Medine in der 19. Dynastie (= GHP Egyptology. Band 34). Golden House Publications, London 2015, ISBN 978-1-906137-46-5, S. 13.
  2. Georg Meurer: Penbui – Wächter an der Stätte der Wahrheit. Eine prosopographische Untersuchung zu Deir el-Medine in der 19. Dynastie. London 2015, S. 17–34.

Siehe auchBearbeiten