Szare Szeregi

paramilitärische polnische Untergrund-Widerstandsgruppe gegen die Nazi-Okkupation

Szare Szeregi (deutsch: Graue Reihen) war der Deckname der polnischen Pfadfinderbewegung im Zweiten Weltkrieg.

Kämpfer der Szare Szeregi im Warschauer Aufstand
Mitglieder des Bataillons Zośka der Szare Szeregi während des Warschauer Aufstands
Befreite Juden des KZ Gęsiówka zusammen mit Kämpfern des Bataillons Zośka 1944
Gräber der Mitglieder von Szare Szeregi auf dem Powązki-Friedhof

Die Organisation wurde am 27. September 1939 in Warschau gegründet. Zu ihrem ersten Befehlshaber wurde Florian Marciniak ernannt. Sie waren der polnischen Exilregierung unterstellt. Ihre Sturmgruppen (Grupy Szturmowe) waren die am besten trainierten Einheiten der polnischen Heimatarmee. Die Einheiten der Szare Szeregi nahmen am Warschauer Aufstand teil.[1]

Von der Organisation durchgeführte OperationenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Stanisław Broniewski: Całym Życiem – Szare Szeregi w relacji naczelnika. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1983, ISBN 83-01-04269-9.
  • Jerzy Jabrzemski: Szare Szeregi, Harcerze 1939-1945. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1988, ISBN 83-01-06821-3.

WeblinksBearbeiten

Commons: Szare Szeregi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andrzej Suchcitz: Graue Reihen (Szare Szeregi). polishresistance-ak.org