Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Suworow-Orden Zweiter Klasse

Der Suworow-Orden (russisch Орден Суворова/ Orden Suworowa) war der dritthöchste Militärorden der UdSSR nach dem Siegesorden und dem Rotbannerorden. Namensgeber war der russische Generalissimus Suworow.

Der dreiklassige Orden wurde am 29. Juli 1942 von der Regierung unter Josef Stalin gestiftet und nur an Marschälle, Generale und Offiziere verliehen. Die Verleihung des Suworow-Ordens Erster Klasse blieb Befehlshabern von Armeen und Fronten, deren Stellvertretern, Stabschefs, Chefs der operativen Leitungen und Abteilungen sowie Chefs der Waffengattungen vorbehalten. Mit dem Suworow-Orden zweiter Klasse wurden Korps-, Divisions- und Brigadekommandeure ausgezeichnet. Die Verleihung des Suworow-Ordens dritter Klasse erfolgte an Regiments- und Bataillonskommandeure sowie deren Stellvertreter.

Nach der Auflösung der Sowjetunion 1991 wurde der Orden unverändert beibehalten, beschlossen durch den Obersten Sowjet der Russischen Föderation (Beschluss Nummer 2557-I vom 20. März 1992), jedoch nicht in der traditionellen Form verliehen. Das umfassende präsidentielle Dekret vom 7. September 2010[1] führte zu einer Status-Änderung auf einen einklassigen Orden.

Inhaltsverzeichnis

Gestaltung des OrdensBearbeiten

OrdenssternBearbeiten

Erste Klasse Zweite Klasse Dritte Klasse
     

Das Ordenszeichen war in allen Klassen ein gewölbter Stern mit mehrfach gebrochenen Strahlen. Im Zentrum des Medaillons, welches in der ersten Klasse einen Durchmesser von 27 und in den anderen beiden Klassen einen Durchmesser von 26 mm aufwies, befand sich ein, nach links gewandtes, Brustbild Suworows. Im oberen Teil wies es die Umschrift АЛЕКСАНДР СҮВОРОВ, deutsch „Aleksandr Suworow“ auf. Unterhalb des Porträts befand sich ein zusammengebundener Zweig, bestehend aus Lorbeer (linke Seite) und Eichenlaub (rechte Seite). Der Rand im Ordensstern der ersten Klasse ist rot emailliert, während die beiden anderen Klassen eine rote Emaillierung der Inschrift aufweisen. Zusätzlich befand sich auf dem Ordenszeichen erster Klasse an der Spitze ein rot emaillierter Stern mit einem Durchmesser von 7 mm.

Der Orden bestand in der ersten Klasse aus Platin (Stern) und Gold (Medaillon), in der zweiten Klasse aus Gold und Silber und in der dritten Klasse nur aus Silber.

OrdensspangeBearbeiten

Erste Klasse Zweite Klasse Dritte Klasse
     

Die Grundfarben der Ordensspange (Bandschnalle) waren Grün mit orangem Streifen. Auf dem Ribbon der ersten Klasse befand sich ein 5 mm breiter Mittelstreifen. Die Ordensspange der zweiten Klasse hatte zwei 3 mm breite Randstreifen und die dritte Klasse einen Mittel- und zwei Randstreifen mit einer Breite von 2 mm.

VerleihungBearbeiten

Der Suworow-Orden wurde in der ersten Klasse über 390-mal, in der zweiten Klasse über 2800-mal und in der dritten Klasse über 4000-mal verliehen. Zu den Trägern des Suworow-Ordens Erster Klasse zählen auch die Frunse-Akademie und die Militärakademie des Generalstabes.

Die Erstverleihung des Ordens in der ersten Klasse fand am 28. Januar 1943 statt. An diesem Tag wurde der Orden 23 Offizieren verliehen. G.K. Schukow bekam den Orden mit der Nummer eins.

Dreifache Träger des Ordens Erster KlasseBearbeiten

unter anderem:

Zweifache Träger des Ordens Erster KlasseBearbeiten

unter anderem:

LiteraturBearbeiten

  • Dietrich Herfurth: Militärische Auszeichnungen der UdSSR, 1. Auflage. Militärverlag der DDR, Berlin 1987

WeblinksBearbeiten

  Commons: Suworoworden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten