Suspensura (Plural: Suspensurae, von Latein suspendere = Aufhängen, stützen) ist der architektonische Begriff, mit dem Vitruvius[1] Pfeiler aus quadratischen oder runden Ziegelplatten bezeichnete, die den aufgehängten Boden eines römischen Bades oder anderweitig hypokaustierten Raumes stützten, der einen Hohlraum abdeckte, durch den die heiße Luft zur Erwärmung des Fußbodens strömen konnte.[2]

Suspensurae in Bath
Rekonstruierte Hypokaustenanlage

QuellenBearbeiten

  • Vitruvii de architectura libri decem, V, 10 (De balnearum dispositionibus et partibus).

LiteraturBearbeiten

  • N.K. Bansal und Shail: Characteristic parameters of a hypocaust construction. In: Building and Environment. 34/3 (1998), S. 305–318.
  • Robert Jacobus Forbes: Studies in Ancient Technology. Brill, Leiden 1966, S. 38.
  • Amparo Graciani: Earthenware Pieces Manufactured for Roman Thermae. In: Proceedings of the Third International Congress on Construction History. Cottbus, Mai 2009, (Digitalisat).
  • Fritz Kretzschmer: Der Betriebsversuch an einem Hypokaustum der Saalburg. In: Germania. Anzeiger der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts. 31 (1953), S. 64–67.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vitruvii de architectura libri decem, V, 10 (De balnearum dispositionibus et partibus).
  2. Robert Jacobus Forbes: Studies in Ancient Technology. Brill, Leiden 1966, S. 38.