Hauptmenü öffnen

Stig Pettersson

Schwedischer Hochspringer
Stig Pettersson Leichtathletik

Stig Pettersson, Rome 1960.jpg
Stig Pettersson (1960)

Voller Name Stig Roland Helmer Pettersson
Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 26. März 1935
Geburtsort StockholmSchweden
Größe 190 cm
Gewicht 74 kg
Karriere
Disziplin Hochsprung
Bestleistung Hochsprung: 2,16 m
Verein Kronobergs IK
Status zurückgetreten
Karriereende 1965
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften
0Silber0 Belgrad 1962 Hochsprung
0Bronze0 Stockholm 1958 Hochsprung

Stig Roland Helmer Pettersson (* 26. März 1935 in Stockholm) ist ein ehemaliger schwedischer Leichtathlet, der sich auf den Hochsprung spezialisiert hatte.

Aktive KarriereBearbeiten

 
Siegerehrung bei der EM 1958: rechts Stig Pettersson mit Bronze

Pettersson wurde 1956 erstmals schwedischer Meister im Hochsprung und war somit für die Olympischen Spiele 1956 in Melbourne qualifiziert. In Melbourne schaffte Pettersson problemlos die Qualifikationshöhe von 1,92 m. Im Finale sprang er mit 2,06 m olympischen Rekord. Drei weitere Springer hatten diese Höhe ebenfalls gemeistert, Pettersson als einziger erst im dritten Versuch. Bei 2,08 m war dann für ihn Schluss, er belegte den vierten Platz hinter Igor Kaschkarow aus der Sowjetunion. Es siegte der US-Amerikaner Charles Dumas vor dem Australier Chilla Porter.

1957 und 1958 wurde Pettersson wieder schwedischer Meister. Bei den Europameisterschaften 1958, die in Stockholm ausgetragen wurden, sprang er 2,10 m und lag damit hinter dem Tschechoslowaken Jíři Lanský mit gleicher Höhe aber mehr Fehlversuchen auf Platz 3. Europameister wurde Petterssons Teamkamerad Richard Dahl. 1959 und 1960 folgten weitere Landesmeisterschaften. Dabei sprang er 1960 mit 2,13 m einen neuen schwedischen Rekord.

Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom schaffte Pettersson wieder problemlos die Qualifikationshöhe, diesmal 2,00 m. Im Finale übersprang er 2,09 m, blieb damit jedoch auf Platz 5. 1961 und 1962 gewann er die schwedischen Landesmeisterschaften zum sechsten bzw. siebten Mal in Folge. 1962 verbesserte er den schwedischen Rekord auf 2,16 m. Dieser Rekord konnte erst 1968 verbessert werden. 1962 fanden die Europameisterschaften in Belgrad statt. Mit 2,13 m gewann Pettersson die Silbermedaille hinter Waleri Brumel aus der Sowjetunion.

1964 wurde Stig Pettersson zum achten und letzten Mal schwedischer Meister. Zum dritten Mal nahm er in Tokio an Olympischen Spielen teil. Wieder qualifizierte er sich für das Finale. Er übersprang 2,14 m, blieb jedoch wie schon 1956 auf dem undankbaren vierten Platz. 1965 beendete er seine aktive Karriere. Zwischen 1956 und 1964 gehörte Pettersson laut dem US-Leichtathletikmagazin Track & Field News zu den zehn besten Hochspringern der Welt. 1958 führte er die Liste sogar an.[1]

Spätere KarriereBearbeiten

Bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau war Stig Pettersson Mannschaftsleiter der schwedischen Leichtathleten. Bei der Eröffnungsfeier war er der Fahnenträger der schwedischen Mannschaft.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Stig Pettersson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weltrangliste im Hochsprung von Track & Field News (engl.)@1@2Vorlage:Toter Link/trackandfieldnews.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.