Hauptmenü öffnen
Handrad zur Bedienung eines Ventils

Ein Handrad ist ein Maschinenelement für die Übertragung von Drehbewegungen auf eine Maschine von Hand. Handräder werden beispielsweise an Armaturen, Werkzeugmaschinen und für den Notbetrieb an Getriebemotoren eingesetzt. Manchmal erhalten sie auch einen Handgriff für die leichtere Übertragung schneller Drehbewegungen, wodurch aus dem Handrad eine Handkurbel wird. Je nach dem abzusperrenden Medium sind die Handräder von Schiebern und Ventilen verschiedenartig ausgebildet. So kann man sofort erkennen, ob es sich um Luft, Dampf, Gas oder Wasser handelt, das sich in einem Rohrleitungssystem befindet. Handräder unterliegen der nationalen Norm DIN 950[1].

Weitere häufige Verwendung von Handrädern sind die Sitz-Rückenlehnen-Neigungsverstellungen im Personenkraftwagen.

Lenkräder für Personenkraftwagen
Schiffssteuerrad

Lenk- oder SteuerradBearbeiten

Eine abgewandelte Form des Handrades ist das Lenk- oder Steuerrad zur Lenkung eines Fahrzeuges.

Einzelbeleg(e)Bearbeiten

  1. Titel: Handräder, gekröpft - Nabenloch rund oder mit geradem Vierkant. Ausgabe 2018-02.

Siehe auchBearbeiten