Stausee Losheim

Stausee in Deutschland

Der Stausee Losheim ist ein Freizeit- und Badesee bei Losheim am See im Saarland in der Nähe der Stadt Merzig. Er wird gespeist aus dem Losheimer Bach, der von einem Erddamm aufgestaut wird.

Stausee Losheim
LosheimSee.jpg
Lage: Saarland
Zuflüsse: Losheimer Bach
Größere Orte in der Nähe: Losheim am See
Stausee Losheim (Saarland)
Stausee Losheim
Koordinaten 49° 31′ 6″ N, 6° 43′ 58″ OKoordinaten: 49° 31′ 6″ N, 6° 43′ 58″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1972–1974
Höhe über Gründungssohle: 18 m
Bauwerksvolumen: 230.000 m³
Kronenlänge: 380 m
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 300 m
Wasseroberfläche 31 hadep1
Speicherraum 1,55 Mio. m³
Einzugsgebiet 29 km²

Der Stausee hat eine Oberfläche von 31 Hektar und, bei einer maximalen Wassertiefe von 14 m, ein Wasservolumen von 1,5 Millionen m³. Er hat eine Ausdehnung von ca. 1200 m größter Länge und ca. 400 m größter Breite.[1] Er liegt auf einer Höhe von 330 m ü. NN und gehört zum Naturpark Saar-Hunsrück.

Die Planung des Stausees begann 1969 mit Unterstützung des saarländischen Ministerrats und mit Fördermittel des Bundes zum Bau von Fremdenverkehrseinrichtungen. Der damalige saarländische Ministerpräsident Franz-Josef Röder setzte am 26. September 1972 den ersten Spatenstich. Am 28. April 1974 wurde der See dann nach 19-monatiger Bau- und Anstauzeit eröffnet.

Umgeben ist der See von einem 4,1 Kilometer langen Rundwanderweg und einem großen Freizeitzentrum mit Minigolfanlage, Bootshafen, Gastronomie und einem Strandbad, auf dessen Areal gelegentlich auch Open-Air-Konzerte stattfinden.

Der Stausee wird von verschiedenen Tauchvereinen als Tauchgewässer genutzt.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Badegewässerprofil des Stausee Losheim. Gesundheitsamt Merzig-Wadern, abgerufen am 9. April 2019.

WeblinksBearbeiten

Commons: Stausee Losheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien