Starno (Ossian)

Starno von Lochlin ist im Werk Ossian des schottischen Dichters James Macpherson König von Skandinavien (altirisch Lochlann) und der Vater von Swaran und Agandecca.

Starno ist im Gedicht Cath-Loda („Kampf um Loda“) der hinterlistige Feind des schottischen Königs Fingal. Um ihn ermorden zu können, täuscht er Fingal seine Zustimmung zur Heirat mit Agandecca vor, der Jugendliebe Fingals.

„Er sey mir willkommen, des felsigen Morvens König! er sey mir willkommen!“ so sagte der düstere Starno. (Ossian: Cath-Loda)[1]

Aber weil sich Agandecca tatsächlich in Fingal verliebt, warnt sie ihn im letzten Augenblick vor dem Hinterhalt, den ihr Vater gelegt hat. Aus Zorn erschlägt Starno seine Tochter. Fingal besiegt ihn im Zweikampf und nimmt ihn gefangen, schenkt ihm aber um der Liebe zu Agandecca wegen Leben und Freiheit.

Starno von Lochlin ist eine Kunstfigur Macphersons und findet in der keltischen Tradition keine Entsprechung.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. James Macpherson, Michael Denis (Übers.): Die Gedichte Ossians, Eines Alten Celtischen Dichters. S. 56.