Stanley (County Durham)

Ortschaft im County Durham, England

Stanley ist eine Stadt und eine Verwaltungseinheit im District County Durham in der Grafschaft Durham, England.[2]

Stanley
Die Christchurch nahe dem Ortszentrum
Die Christchurch nahe dem Ortszentrum
Koordinaten 54° 52′ N, 1° 42′ WKoordinaten: 54° 52′ N, 1° 42′ W
OS National Grid NZ197525
Stanley (England)
Stanley (54° 52′ 17,16″ N, 1° 42′ 19,62″W)
Stanley
Traditionelle Grafschaft County Durham
Einwohner 21.938 (Stand: (2011 Census))
Fläche 5,38 km² (2,08 mi²[1]
Bevölke­rungs­dichte: 4078 Einw. je km²
Verwaltung
Post town Stanley
Vorwahl 01207
Landesteil England
Region North East
Shire county County Durham
District Durham
Britisches Parlament North Durham
Website: http://www.stanley-tc.gov.uk

LageBearbeiten

Stanley liegt in den Hügelländern südlich des River Tyne. Es liegt ca. 15 km südwestlich von Newcastle-upon-Tyne, ca. 10 km westlich von Chester-le-Street, ca. 15 km westlich von Durham und ca. 10 km östlich von Consett.

GeschichteBearbeiten

Archäologische Funde in der Gegend reichen bis in die Steinzeit zurück. Für Stanley selber sind sie aber recht spärlich, vereinzelt wurden eisenzeitliche Werkzeuge und römische Münzen gefunden.

Der Ort wird urkundlich zuerst 1211 als Stanlegh erwähnt. Der Name leitet sich von der altenglischen Bezeichnung für eine steinige Freifläche ab. Es gab ab 1394 ein Herrenhaus, das sich zwischen Stanley und Tanfield befand. Es wurde in den 1930er-Jahren abgerissen.

Durch den Kohlebergbau wuchs Stanley stark an und wurde zu einer Bergwerks- und Industriestadt.[3] Zur Spitzenzeit der Kohleförderung gab es innerhalb eines Umkreises von 3 km Radius um das Ortszentrum 46 Kohlebergwerke. Heutzutage gibt es keinen Kohlebergbau mehr in der Umgebung, allerdings finden sich noch weiterhin Spuren davon, z. B. Abraumhalden, Bergstürze oder verfüllte Gruben.

BauwerkeBearbeiten

In der Stadt selber gibt es mehrere recht alte Kirchengebäude. Das Bürger- und Verwaltungszentrum befindet sich in einem sanierten ehemaligen Fabrikgebäude am Westrand der Ortsmitte. In direkter Nähe steht das Louisa Centre ein modernes Sport- und Freizeitzentrum.[4] Zwischen Stanley und Newcastle liegt das North of England Open Air Museum.

Wirtschaft und BevölkerungBearbeiten

Nach dem Niedergang des Bergbaus und der Schwerindustrie in den 1980er-Jahren ist die wirtschaftliche Situation des Ortes schwierig geblieben. Stanley profitiert mittlerweile von der Lage im Einzugsgebiet Newcastles. Der größte Teil aller Arbeitnehmer arbeitet im Dienstleistungssektor oder im verarbeitenden Gewerbe, die Arbeitslosenquote liegt mit ca. 6 % höher als im Landesdurchschnitt.[1]

Das Durchschnittsalter der Bevölkerung liegt bei 40 Jahren, ethnische Minderheiten gibt es im Ort kaum.[1]

InfrastrukturBearbeiten

Stanley besitzt keinen Bahnanschluss mehr. Es ist über die A693 mit den Nachbarorten Consett und Chester-le-Street verbunden, über die A6076 erreicht man Newcastle. Der Busbahnhof stellt einen Knotenpunkt für die Buslinien der Umgebung dar.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

FotosBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Local Area Report für die Stadt Stanley auf dem Informationssystem nomisweb des Office for National Statistics; abgerufen am 3. März 2020.
  2. Ordnance Survey: Stanley (englisch) Ordnance Survey Linked Data. Abgerufen am 3. März 2020.
  3. Geschichte des Bergbaus in Stanley auf der Homepage der Gemeinde. Abgerufen am 3. März 2020.
  4. Darstellung des Louisa Centre auf der Homepage des County Durham. Abgerufen am 3. März 2020.

WeblinksBearbeiten

Commons: Stanley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Geschichte von Stanley auf keystofthepast.info, der Seite zur Geschichte der Counties Northumberland und Durham.