Störmeder Bach

Zufluss des Brandenbäumer Bachs
Störmeder Bach
Oberlauf:Schledde
Daten
Gewässerkennzahl DE: 278384
Lage Kreis Soest, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Lippe (Fluss)
Abfluss über Brandenbaumer Bach → Lippe → Rhein → Nordsee
Quelle Südlich von Störmede, einem Stadtteil von Geseke
51° 37′ 39″ N, 8° 28′ 40″ O
Quellhöhe ca. 255 m ü. NN
Mündung Zusammenfluss mit dem Geseker Bach zum Brandenbaumer BachKoordinaten: 51° 41′ 0″ N, 8° 28′ 36″ O
51° 41′ 0″ N, 8° 28′ 36″ O
Mündungshöhe ca. 82 m ü. NN
Höhenunterschied ca. 173 m
Sohlgefälle ca. 10 ‰
Länge 16,9 km
Einzugsgebiet 65,598 km²

Der Störmeder Bach ist ein Fließgewässer im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen. Er ist der knapp siebzehn Kilometer lange linke Quellbach des Brandenbaumer Baches.

GeographieBearbeiten

VerlaufBearbeiten

Der Störmeder Bach hat seine Quelle südlich von Störmede, einem Stadtteil von Geseke, und südlich der Erwitter Straße (= Bundesstraße 1). Von dort fließt er nach Norden durch Störmede und nimmt dort die Westerschledde auf. Im Naturschutzgebiet (NSG) Stockheimer Bruch nimmt er die Westerschledde auf und unterquert die Landesstraße L 749 östlich von Bönninghausen. Im NSG Osternheuland – In den Erlen vereinigt er sich mit dem Geseker Bach zum Brandenbaumer Bach. Dieser mündet weiter nördlich in die Lippe.

ZuflüsseBearbeiten

  • Löher Gotte (rechts), 1,7 km
  • Lake (links), 1,7 km
  • Westerschledde (rechts), 15,4 km

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten