Spielplatztelefon

Spielplatzgegensprechanlage

Ein Spielplatztelefon ist eine einfache akustische Gegensprechanlage für Spielplätze.[1]

AufbauBearbeiten

Ein Spielplatztelefon besteht typischerweise aus mindestens zwei vertikal aufgestellten Edelstahlrohren mit oben angeschweißtem Edelstahlrichter,[2] die so in den Boden einbetoniert werden,[3] dass die Trichter sich in einer für Kinder zugänglichen Höhe befinden. Unterirdisch werden sie mit einem Schlauch verbunden.[4] Spricht ein Gesprächsteilnehmer in einen der Trichter, wird der Schall durch das Rohr und den Schlauch an den/die anderen Trichter übertragen.

PrinzipBearbeiten

Die Schallübertragung basiert auf indifferenten Reflexionen innerhalb der Röhre(n) und tritt auch innerhalb von Rohrpostanlagen auf. Ähnlich aufgebaute Sprachrohre waren in der Seefahrt gebräuchlich, um auf Schiffen eine Kommunikation bspw. zwischen Kapitän und Rudergänger oder Maschinisten zu ermöglichen. Der begrenzte Querschnitt der Röhre stellt akustisch einen Bandpass dar, der zwar die Sprachfrequenzen übermittelt, jedoch hoch- und tieffrequente Störgeräusche nur stark gedämpft oder gar nicht überträgt.

Ähnliche GeräteBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spielplatztelefon. In: www.borchers-kommunalbedarf.de. Abgerufen am 5. Oktober 2016.
  2. Spielplatz Telefon - E. Beckmann. In: www.beckmann-cashagen.de. Abgerufen am 5. Oktober 2016.
  3. Spielplatztelefon. In: Kommunalbedarf Groeger. Abgerufen am 5. Oktober 2016.
  4. Spezialschlauch für Rohrtelefon. In: Kommunalbedarf Groeger. Abgerufen am 5. Oktober 2016.