Solatius

sechster Bischof von Köln

Solatius war um 614 Bischof von Köln.

LebenBearbeiten

Solatius wurde vermutlich im Jahr 611, spätestens aber 614 zum Bischof von Köln geweiht. Von ihm ist lediglich überliefert, dass er 614 an der Synode von Paris teilnahm. Er und sein übernächster Nachfolger Remedius sind die letzten Träger romanischer Namen im Amt des Kölner Bischofs.[1] Bei Gelenius ist ein unbelegtes Todesdatum von Solatius überliefert.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Eduard Hegel (Hrsg.): Geschichte des Erzbistums Köln. Bd. 1: Friedrich Wilhelm Oediger: Das Bistum Köln von den Anfängen bis zum Ende des 12. Jahrhunderts. 2. neu bearbeitete Auflage. Köln 1972, ISBN 3-7616-0158-1.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Geschichte des Erzbistums Köln. S. 76.
VorgängerAmtNachfolger
EverigisilBischof von Köln
614–620
Sunnoveus