Sinnamary (Fluss)

Fluss in Französisch-Guayana

Der Sinnamary ist ein Fluss in Frankreich, der im Überseedépartement Französisch-Guyana in der gleichnamigen Region Französisch-Guyana verläuft. Er entspringt im Herzen des Nationalparks Guyana (frz.: Parc amazonien de Guyane), im Gemeindegebiet von Saint-Élie, entwässert generell in nördlicher Richtung, durchströmt den rund 350 km² großen Stausee des Petit-Saut-Staudamms (frz.: Retenue du Barrage de Petit Saut) und mündet nach 290[3] Kilometern an der Pointe des Palétuviers, im Gemeindegebiet von Sinnamary, in der Bucht Anse Canceler in den Atlantischen Ozean. Unterhalb des Ortes Sinnamary ist der Fluss bereits den Gezeiten ausgesetzt und bildet ein etwa 10 Kilometer langes Ästuar.

Sinnamary

Der Ort Sinnamary, rechts der gleichnamige Fluss

Daten
Gewässerkennzahl FR90--0200
Lage Frankreich, Region Französisch-Guayana
Flusssystem Sinnamary
Quelle im Gemeindegebiet von Saint-Élie
3° 54′ 41″ N, 53° 9′ 19″ W
Quellhöhe ca. 250 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Sinnamary in den Atlantischen OzeanKoordinaten: 5° 27′ 27″ N, 53° 0′ 37″ W
5° 27′ 27″ N, 53° 0′ 37″ W
Mündungshöhe m[2]
Höhenunterschied ca. 250 m
Sohlgefälle ca. 0,86 ‰
Länge 290 km[3]
Durchflossene Stauseen Petit-Saut-Staudamm

Orte am FlussBearbeiten

NebenflüsseBearbeiten

Linke Nebenflüsse:

Rechte Nebenflüsse:

WeblinksBearbeiten

Commons: Sinnamary – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle geoportail.gouv.fr
  2. Mündung geoportail.gouv.fr
  3. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Sinnamary bei SANDRE (französisch), abgerufen am 26. Dezember 2012, gerundet auf volle Kilometer.