Sigeberht I. von Essex

König des angelsächsischen Königreichs Essex

Sigeberht I. (auch Sigberctus Parvus, Sigeberht der Kleine[1] oder Sigebryht; † um 650) war von um 617 bis um 650 König des angelsächsischen Königreichs Essex.

Essex in frühangelsächsischer Zeit

LebenBearbeiten

Sigeberht, Sohn des Königs Saeward, trat dessen Nachfolge auf dem Thron 617 an, nachdem dieser und seine Brüder in einer Schlacht gegen die Westsachsen getötet worden waren.[2] Trotz seiner langen Regierungszeit hinterließ er praktisch keine Spuren in der Geschichte. Nach seinem Tod um 650 übernahm Sigeberht II. den Thron.[1]

Nach Wilhelm von Malmesbury, einem Geschichtsschreiber des 12. Jahrhunderts, war der spätere König Sighere (um 664–um 690) ein Sohn Sigeberhts I. von Essex.

QuellenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • John Cannon, Anne Hargreaves: The Kings and Queens of Britain, Oxford University Press, 2009 (2. überarb. Aufl.), ISBN 978-0-19-955922-0, S. 26.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beda: HE 3,22
  2. John Cannon, Anne Hargreaves: The Kings and Queens of Britain, Oxford University Press, 2009 (2. überarb. Aufl.), ISBN 978-0-19-955922-0, S. 26.
VorgängerAmtNachfolger
Sexred
Saeward
ein dritter Bruder
König von Essex
um 617–um 650
Sigeberht II.