Sededema

Fluss in Russland
Sededema
Седедема
Einzugsgebiet der Kolyma und Verlauf der Sededema

Einzugsgebiet der Kolyma und Verlauf der Sededema

Daten
Gewässerkennzahl RU19010100412119000042259
Lage Republik Sacha (Russland)
Flusssystem Kolyma
Abfluss über Kolyma → Arktischer Ozean
Quelle Alaseja-Plateau
67° 23′ 47″ N, 147° 53′ 11″ O
Mündung in die Kolyma südlich von SrednekolymskKoordinaten: 67° 5′ 38″ N, 153° 1′ 40″ O
67° 5′ 38″ N, 153° 1′ 40″ O

Länge 567 km[1][2] (Gesamtlänge mit Mittlerer Sededema)
Einzugsgebiet 18.500 km²[1][2]
Linke Nebenflüsse Kyllach, Djaski, Ulachan-Jurjach
Rechte Nebenflüsse Sykynach

Die Sededema (russisch Седедема) ist ein linker Nebenfluss der Kolyma in Sibirien (Russland, Asien).

Mit ihrem längsten Quellfluss, der Mittleren Sededema (russisch Средняя Седедема, Srednjaja Sededema), ist die Sededema 567 km lang. Die Sededema entspringt auf dem Alaseja-Plateau und durchfließt im weiteren Verlauf das Kolyma-Tiefland im Nordosten der Republik Sacha (Jakutien).

Das Einzugsgebiet umfasst 18.500 km². Die Sededema gefriert von Oktober bis Mai. Im Einzugsgebiet der Sededema gibt es über 3.000 Seen mit einer Gesamtfläche von über 700 km². Die wichtigsten Nebenflüsse sind von rechts der Sykynach (Сыкынах), von links Kyllach (Кыллах), Djaski (Дьяски) und Ulachan-Jurjach (Улахан-Юрях).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Artikel Sededema in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D100736~2a%3D~2b%3DSededema
  2. a b Sededema im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)