Scotch Doubles

Ein Scotch Double (deutsch: abwechselnde Aufnahme) beschreibt eine Spielweise/-modus für Teams im Billard. Zwei Teams mit je zwei Spielern treten gegeneinander an. Im Gegensatz zur Spielweise in einem normalen Double spielen die Spieler eines Teams ihre Züge jedoch nicht nacheinander, sondern teilen sich diese. Das bedeutet, Spieler A einer Mannschaft beginnt den Zug und sofern ein Ball gelocht wurde, spielt sein Teamkamerad Spieler B den nächsten Stoß, statt bis zum Beenden des eigenen Mannschaftszuges und dem darauf folgenden Zug der gegnerischen Mannschaft zu warten, bevor er den Tisch betritt um einen eigenen Zug zu machen.[1]

Das bekannteste Turnier bei dem diese Spielweise Anwendung findet ist der World Cup of Pool und seit 2015 auch in der Verlängerung nach Unentschieden bei der Dreiband-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften (Team-WM). Der IOC hat in Hinsicht auf eine olympische Austragung der Team-WM vorgeschrieben das komplette Turnier ab 2017 in diesem Modus auszutragen.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Scotch Doubles - Billiard Term Definition. Billiards Forum, 24. Oktober 2007, archiviert vom Original am 10. März 2017; abgerufen am 10. März 2017 (englisch).
  2. David Beineke: Billard-WM in Viersen mit ganz neuem Modus. RP online, 25. Februar 2017, archiviert vom Original am 10. März 2017; abgerufen am 10. März 2017.