Schwenk & Seggelke

Schwenk & Seggelke ist eine deutsche Klarinetten-Manufaktur mit Sitz in Bamberg in Oberfranken. Das Unternehmen fertigt Klarinetten nach dem Deutschen Griffsystem (Oehler-System und Varianten) und dem Französischen System (Böhm-System) an sowie in einer Kombination beider Systeme, dabei vom Böhm-System ausgehend (sog. modulare Bauweise[1]). Eine Spezialität des Unternehmens ist der Nachbau historischer Klarinetten.[2]

Schwenk & Seggelke

Logo
Rechtsform Einzelunternehmen
Gründung 1996
Sitz Bamberg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Jochen Seggelke
Mitarbeiterzahl 15–20 (2019)
Branche Holzblasinstrumentenbauer
Website Website S&S

Becher einer Clarinette d’amour; s. Bild rechts unten

HistorieBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1996 als GbR von dem Klarinettenbaumeister Werner Schwenk und dem Klarinettenbauer und Klarinettisten Jochen Seggelke mit Sitz in Tübingen und Bamberg gegründet. 1998 erfolgte die Zusammenlegung der beiden Fertigungsstätten in Bamberg. 2002 bezog die Firma dort größere Räumlichkeiten. Der Mitgesellschafter Werner Schwenk schied altersbedingt 2013 aus der GbR aus, die seitdem von Jochen Seggelke als Einzelunternehmen fortgeführt wird.

ProdukteBearbeiten

Teil einer Klarinette aus Grenadill (frz. System)
Teil einer Klarinette aus Mopane (frz. System)
Teil einer Klarinette aus Buchsbaum (dt. System)  
Moderne Bassettklarinette aus Cocobolo, Becher nach oben gerichtet
Moderne Clarinette d'amour in G (Neuentwicklung)  
Nachbauten historischer Instrumente aus Buchsbaum

In allen drei oben genannten Bauweisen bietet das Unternehmen die gesamte Klarinetten-Palette von Hoch-As bis Tief G an, darin inbegriffen auch Bassettklarinetten in A und B und G (!), außerdem Bassetthorn in F und Bassklarinette in B, jeweils bis zum tiefen C reichend. Dabei sind sämtliche Instrumente hinsichtlich der Ausstattung (Bohrung, Holzart, mechanische Ausstattung und deren Veredelung) individuell konfigurierbar.[3] Hinzu kommen Nachbauten von 10 historischen Instrumenten in verschiedenen Stimmungen, wovon zwei Modelle jeweils in B und A angeboten werden.[4] Seit 2019 werden auf Kundenwunsch auch Klarinetten entwickelt und angefertigt, die vom Aussehen her historischen Instrumenten ähneln, aber mit moderner Technik, insbesondere modernem Griff- und Klappensystem ausgestattet sind, so für den amerikanischen Klarinettisten Charles Neidich eine Bassettklarinette in A mit einer gekrümmten Birne und einem Liebesfuß als Schalltrichter, wie bei der Stadler-Klarinette, sowie für den australischen Klarinettisten Richard Haynes eine Clarinette d’amour, ein bereits seit langem ausgestorbenes Instrument (s. Abbildung rechts unten).

Nicht im Programm sind die Altklarinette in Es (Aussehen ähnlich dem eines Bassetthorns) sowie die äußerst seltene Kontraaltklarinette.

Die Manufaktur S&S hat für ihre Klarinetten mehrere teilweise durch Gebrauchsmuster geschützte Verbesserungen der Mechanik und der Tonlochbohrung entwickelt.[5] Alle Instrumente werden aus Holz angefertigt, hauptsächlich aus Grenadill, aber auch Mopane, Cocobolo und Buchsbaum sind verfügbar, letzteres insbesondere für die historischen Nachbauten. Die Instrumente werden nur auf Bestellung und vornehmlich für professionelle Klarinettisten gebaut und liegen im obersten Preisbereich. Daneben vertreibt S&S für Schüler preiswerte von der Firma Buffet Crampon Deutschland GmbH, Markneukirchen, unter der Marke „W. Schreiber“ hergestellte Klarinetten, und zwar in einer in der eigenen Werkstatt überarbeiteten Form, sowie im mittleren Preisbereich Klarinetten der Firma F. Arthur Uebel, ebenfalls in Markneukirchen ansässig, die Jochen Seggelke seit 2014 in akustischen und technischen Fragen berät.[6]

AuszeichnungenBearbeiten

Im März 2006 wurde das neu entwickelte Bassetthorn mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet, nachdem S&S dafür 2004 bereits einen Design-Preis erhalten hatte.[7] Statt des üblichen metallenen Bogens zwischen Mundstück und Oberstück ist das Instrument mit einer normalen Birne und einem geknickten Verbindungsstück zwischen Birne und Oberstück, jeweils aus Holz, ausgestattet. (Eine Abbildung dieses Instruments findet sich in dem Artikel Bassetthorn rechts oben in der Infobox.)

2013 erhielt die Es-Klarinette Modell 2000 den Deutschen Musikinstrumentenpreis[8]

AbsatzgebieteBearbeiten

Etwa je ein Drittel der Produkte von S&S wird in Deutschland, dem restlichen Europa und in Übersee abgesetzt.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Schwenk & Seggelke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Alan Hacker: A New Clarinet. In: Clarinet & Saxophone. Band 30, Nr. 1, Frühjahr 2005, S. 20–21.
  2. Geschichte und Philosophie. In: schwenk-und-seggelke.de. Abgerufen am 16. Oktober 2019.
  3. Siehe dazu die entsprechenden Konfiguratoren auf der Website.
  4. Historische Instrumente. In: schwenk-und-seggelke.de. Abgerufen am 16. Oktober 2019.
  5. Informationen. Abgerufen am 16. Oktober 2019.
  6. Marktplatz: Neue Instrumente anderer Hersteller
  7. Urkunde und Zeitungsausschnitt „Bamberger Firma gehört zur Welt-Elite der Klarinettenbauer“
  8. Handwerkskammer Oberfranken Deutscher Musikinstrumentenpreis für Schwenk & Seggelke. 12. April 2013
  9. Handwerkskammer Oberfranken, 4. Absatz