Hauptmenü öffnen

Schizogonie

ungeschlechtliche Fortpflanzung von parasitischen Einzellern durch einfache Mitose
Schizont (links oben)

Die Schizogonie oder auch Merogonie ist eine Form der ungeschlechtlichen Fortpflanzung bei Einzellern, vor allem bei den Apicomplexa. Hierbei entstehen aus dem ursprünglichen Kern durch einfache Mitosen zahlreiche Tochterkerne im Zellkörper, aus denen nach dem Zerfall der Mutterzelle, des Schizonten (diese haben bei Malaria tertiana meist acht Kerne), neue Individuen (Merozoiten) hervorgehen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Wiktionary: Schizogonie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen