Schachturnier zu London 1851

internationales Schachturnier

Das Schachturnier zu London 1851 gilt als das erste internationale Schachturnier. Das im Crystal Palace abgehaltene K.-o.-Turnier wurde von Adolf Anderssen gewonnen, der somit seinen Status als je nach Quelle stärkster Spieler der Welt oder Europas begründete. Bei einer Freundschaftspartie außerhalb der Turnierpartien spielte er gegen Lionel Kieseritzky die „Unsterbliche Partie“. Organisator des Turniers war Howard Staunton.

SpielortBearbeiten

 
Der Crystal Palace (1851)

Der Crystal Palace war eigens für die Weltausstellung in London 1851, die Great Exhibition, vom Ingenieur Charles Fox nach Plänen von Joseph Paxton erbaut worden. Durch die Möglichkeiten der industriellen Revolution war es möglich geworden, einen Großteil der Fassade als Glasfenster zu bauen. Nach der Weltausstellung wurde das Gebäude abgebaut und in Sydenham wieder aufgebaut, bis es am 30. November 1936 Opfer eines Brandes wurde. Die Überreste in Form von zwei Türmen wurden aus militärischen Überlegungen im Zweiten Weltkrieg 1941 abgerissen. Der Crystal Palace gilt als Begründer der Gebäudeform Glaspalast.

Zum Zeitpunkt des Turniers befand sich die Weltausstellung noch in vollem Gange und der Crystal Palace an seinem ursprünglichen Bauort im Hyde Park.

TurniertabelleBearbeiten

  Runde 1 Runde 2 Halbfinale Finale
                                         
1  Deutscher Bund  Anderssen  
16  Frankreich 1848  Kieseritsky 0½  
     Deutscher Bund  Anderssen 4  
     Ungarn 1867  Szén 2  
8  Ungarn 1867  Szén 2
9  Vereinigtes Konigreich 1801  Newham 0  
     Deutscher Bund  Anderssen 4  
     Vereinigtes Konigreich 1801  Staunton 1  
5  Deutscher Bund  Horwitz  
12  Vereinigtes Konigreich 1801  Bird  
     Deutscher Bund  Horwitz
     Vereinigtes Konigreich 1801  Staunton  
4  Vereinigtes Konigreich 1801  Staunton 2
13  Vereinigtes Konigreich 1801  Brodie 0  
     Deutscher Bund  Anderssen
     Vereinigtes Konigreich 1801  Wyvill
6  Vereinigtes Konigreich 1801  Williams 2  
11  Ungarn 1867  Löwenthal 0  
     Vereinigtes Konigreich 1801  Williams 4  
     Vereinigtes Konigreich 1801  Mucklow 0  
3  Vereinigtes Konigreich 1801  Mucklow 2
14  Vereinigtes Konigreich 1801  E. S. Kennedy 0  
     Vereinigtes Konigreich 1801  Williams 3
     Vereinigtes Konigreich 1801  Wyvill 4  
7  Vereinigtes Konigreich 1801  H.A. Kennedy 2  
10  Deutscher Bund  Mayet 0  
     Vereinigtes Konigreich 1801  H.A. Kennedy
Spiel um Platz 3
     Vereinigtes Konigreich 1801  Wyvill  
2  Vereinigtes Konigreich 1801  Wyvill 2    Vereinigtes Konigreich 1801  Williams
15  Vereinigtes Konigreich 1801  Löwe 0      Vereinigtes Konigreich 1801  Staunton
Platzierungsspiele

Die im Viertelfinale ausgeschiedenen Spieler absolvierten eine Runde um die Plätze 5 bis 8. Die Verlierer der 1. Runde waren unmittelbar aus dem Rennen.

  3. Runde Spiel um Platz 5
       
 Vereinigtes Konigreich 1801  H.A. Kennedy 4
 Vereinigtes Konigreich 1801  Mucklow 0  
   
 
 Ungarn 1867  Szén
   Vereinigtes Konigreich 1801  H.A. Kennedy 0½
 
Spiel um Platz 7
   
 Ungarn 1867  Szén 4  Deutscher Bund  Horwitz kampflos
 Deutscher Bund  Horwitz 0    Vereinigtes Konigreich 1801  Mucklow  

LiteraturBearbeiten

  • Howard Staunton: The chess tournament. A collection of the games played at that celebrated assemblage, illustrated by copious diagrams and notes, critical and explanatory. Bohn, London 1852.
  • Helmut Wieteck: Vor 130 Jahren: The Great Exhibition und das erste internationale Schachturnier der Neuzeit: London 1851. Schach-Echo 1981, Heft 9, Titelseiten 1 und 2, sowie S. 140 und 142 (Bericht und kommentierte Partien).
  • Mario Ziegler: Das Schachturnier London 1851. ChessCoach, St. Ingbert 2013. ISBN 978-3-944158-00-6.

WeblinksBearbeiten