Hauptmenü öffnen
Salzburg Bulls Flag of Austria.svg
Stadt: Salzburg
Gegründet: 1982 als Salzburg Lions
Teamfarben: Rot, Weiß
Liga (2019): Division I
Größte Erfolge
1984, 1989 Austrian-Bowl-Winner
1987, 1993 Austrian-Bowl-Finalist
1995, 1997, 2003 Silver-Bowl-Winner
Stadion
Name:

Bullsfield

Adresse: Josef-Brandstätter-Straße 10
5020 Salzburg
Eigentümer: Salzburg Bulls
Spielbelag: Rasen, Kunstrasen
Kapazität: ca. 500
Zuschauerschnitt (2015): 250
Kontakt
Anschrift: Josef-Brandstätter-Straße 10
A-5020 Salzburg
Internet: salzburg-bulls.at
Datenstand
11. Jänner 2016

Die Salzburg Bulls sind ein österreichisches American-Football-Team aus der Landeshauptstadt Salzburg und spielen derzeit (2018) in der Division I, die zweithöchste Spielklasse in Österreich.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Gegründet wurde das American-Football-Team im Herbst 1982 unter dem Namen Salzburg Lions.[1] 1990 erfolgte die Fusion mit den Hallein Diggers aus der Bezirkshauptstadt Hallein zum neuen Team Salzburg Bulls. Die Vereinsfarben sind Rot und Weiß. Durch die langjährige enge Zusammenarbeit mit dem ASKÖ-Sportverband trainieren die Bulls auf der neu errichteten ASKÖ-Sportanlage im Stadtteil Gnigl, wo seither auch alle Meisterschaftsspiele stattfinden.

Salzburg zählte von Beginn an neben Wien und Graz, die mit den Vikings und den Giants heute europäische Topmannschaften stellen, zu den Football-Hochburgen in Österreich. 1984 gewannen die Salzburg Lions in dem erstmals ausgetragenen Austrian Bowl den ersten Staatsmeistertitel ihrer Vereinsgeschichte. Das Finalspiel gegen die Graz Giants, das am 20. Oktober 1984 in Salzburg stattfand, gewannen die Lions, verstärkt mit US-amerikanischen Legionären, klar mit 27:10. Zwei Jahre später mussten die Lions im Spiel um den Austrian Bowl gegen die Grazer, die in den 1980er-Jahren und gemeinsam mit den Vikings auch in den 1990er-Jahren die Meisterschaft dominierten, jedoch eine 0:20-Finalniederlage hinnehmen mussten. 1989 bezwangen die Lions die Grazer in ihrem dritten Finalspiel in Salzburg klar mit 34:0 und feierten den zweiten und bisher letzten österreichischen Meistertitel. Nach diesen fulminanten Auftaktjahren ging es mit den Salzburgern jedoch bergab. 1993 reichte es noch zum Vizemeistertitel (10:45 gegen Feldkirch Oscar Dinos), danach folgten vier Jahre Zweitklassigkeit.

1997 gewannen die Bulls die Division I und spielten fortan bis 2002 wieder in der Austrian Football League. An die Erfolge der Auftaktjahre konnten sie jedoch nicht mehr anschließen. Obwohl die Bulls auch 2003 den Silver Bowl für sich entschieden, entschlossen sich die Vereinsverantwortlichen freiwillig in der zweiten Liga zu verbleiben, da ein Mithalten mit den Teams aus der AFL, die sich dank finanzkräftiger Sponsoren auch teure Profispieler leisten konnten, auf Grund der eigenen finanziellen Situation nicht mehr möglich war. In Salzburg wird seitdem ausschließlich mit Amateuren gespielt, die sich sogar die Ausrüstung selbst finanzieren müssen. Dass es sich dabei um Amateursport auf höchstem Niveau handelt, bewies das Team mit den Finaleinzügen zum Silver Bowl in den Jahren von 2003 bis 2006. Konnten die Bulls den Silver Bowl im Jahr 2003 erobern, so musste sich die Mannschaft danach jedoch jeweils dem zweiten Team der Vikings geschlagen geben.

Situation 2010Bearbeiten

Einen großen Wert legen die Salzburg Bulls auf ihre Nachwuchsarbeit. Derzeit besteht die aktuelle Kampfmannschaft zur Hälfte aus eigenen Nachwuchsspielern, zudem tritt der Verein in diesem Jahr erstmals mit drei Nachwuchsteams an und nimmt an Schüler-, Jugend- und Juniorenmeisterschaften teil. In der Division I musste die Mannschaft 2009 im Grunddurchgang der laufenden Saison keine Niederlage hinnehmen und war der Favorit für den Gewinn des Silver Bowls, dem Meisterschaftsendspiel der Division I. Doch im Finale unterlag die Mannschaft den Generali Invaders St. Pölten knapp mit 26:27. Seit 2010 spielen die Bulls auf Grund einer Ligareform in der höchsten heimischen Spielklasse der AFL.

Begründet auf dem Leistungspotential der Mannschaft, der seit Jahren steigende Publikumsresonanz und der fruchtbringende Nachwuchsarbeit hat sich Obmann Alexander Narobe das Ziel gesetzt, mit einem finanzkräftigen Sponsor wieder in die AFL aufzusteigen und dies für das Spieljahr 2010 realisiert. Ein finanzkräftiger Sponsor wird jedoch weiterhin gesucht. Entgegen der weit verbreiteten Meinung besteht keine Verbindung zum bekannten Energy-Drink-Hersteller Red Bull.

Situation 2012Bearbeiten

Mit der Saison 2012 starten die Bulls zugleich in ihr 30. Jahr des Bestehens, wobei sie sich wieder in der Division I vorfinden werden. Nach zwei schweren Jahren in der Austrian Football League (AFL), der höchsten heimischen Spielklasse, treten die Salzburg Bulls 2012 mit einem jungen Team in der Division I, der zweiten Liga, an. Die Kampfmannschaft wurde drastisch verjüngt, auch im Coaching Staff haben sich einige Änderungen ergeben.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gregor Wittig: 30 Jahre Football in Salzburg. In: football-aktuell.de. 15. November 2012, abgerufen am 8. Juni 2018.