Sahitya Akademi

Organisation

Die Sahitya Akademi (Hindi साहित्य अकादमी, „Literatur-Akademie“) ist die nationale Literatur-Akademie Indiens, die sich die Förderung der Literaturen und Sprachen Indiens zur Aufgabe gemacht hat.[1]

साहित्य अकादमी
Sahitya Akademi
Literatur-Akademie
Logo
Gründung 12. März 1954
Gründer indische Regierung
Sitz Rabindra Bhawan, Neu-Delhi, Indien
Zweck Förderung der Sprachen Indiens
Website sahitya-akademi.gov.in

GeschichteBearbeiten

 
Rabindra Bhawan in Delhi, der Sitz der Sahitya Akademi
 
Veranstaltung in Rourkela

Schon zur Zeit der britischen Kolonialherrschaft in Indien gab es Überlegungen zur Gründung einer indischen Literaturakademie. Im Jahr 1944 erteilte die britisch-indische Regierung ihre grundsätzliche Zustimmung zum Vorschlag der bengalischen Asiatic Society, dass eine Gesellschaft zum Schutz des nationalen historischen Erbes gegründet werden solle. Die Gesellschaft sollte aus drei Akademien bestehen, von denen eine Literaturakademie sein sollte. Nach der Unabhängigkeit Indiens 1947 wurde das Projekt durch die neue indische Regierung weiter verfolgt. In einer Serie von Konferenzen wurde beschlossen, drei Nationalakademien zu gründen, eine für Literatur, eine für bildende Künste und eine dritte für Tanz, Drama und Musik. Jedoch gab es unterschiedliche Auffassungen, wie aktiv der Staat bei der Gründung werden solle. Insbesondere der damalige indische Bildungsminister Abul Kalam Azad befürworte eine staatliche Initiative und so wurde am 12. März 1954 die Sahitya Akademi formell als Literaturakademie inauguriert. Ungeachtet der staatlichen Initiative wurde die Akademie jedoch als regierungsunabhängige Institution eingerichtet. Am 7. Januar 1956 wurde die Akademie nach dem Societies Registration Act, 1860 als Gesellschaft registriert.[2]

Aufgaben und AktivitätenBearbeiten

In der Verfassung der Akademie ist festgeschrieben, dass diese als nationale Organisation aktiv die Entwicklung der indischen Literaturen fördern soll, sich für hohe literarische Standards und guten Literaturgeschmack einsetzen soll. Außerdem sollen literarische Aktivitäten in den verschiedenen indischen Sprachen koordiniert und die kulturelle Einheit Indiens gefördert werden. Die Mittel und Methoden, mit denen die Akademie diese Ziele erreichen oder verwirklichen will, sind vielfältig. Die Akademie organisiert oder unterstützt Seminare, Vorlesungen, Symposien, öffentliche Lesungen und künstlerische Darbietungen. Sie veröffentlicht oder unterstützt die Veröffentlichung von wissenschaftlichen Zeitschriften, Monografien, individuellen künstlerischen Werken verschiedener Genres, Anthologien, Enzyklopädien, Wörterbüchern, Bibliografien, Autorenverzeichnissen, und Darstellungen der Literaturgeschichte. Seit ihrer Gründung hat sie mehr als 6000 Bücher herausgegeben und sie organisiert jährlich mindestens 50 regionale, nationale oder internationale Seminare, sowie mehr als 300 literaturbezogene Treffen oder workshops, die unter verschiedenen Titeln abgehalten werden, wie Meet the Author, Samvad, Kavisandhi, Kathasandhi, Loka: The Many Voices, People and Books, Through My Window, Mulakat, Asmita, Antaral, Avishkar, Nari Chetna, Yuva Sahiti, Bal Sahiti, Purvottari und Literary Forum meetings.[2]

Die Akademie hält jährliche Seminare in jeder der 24 anerkannten Sprachen ab. Die Seminare werden dabei entsprechend den Empfehlungen von 24 Sprach-Beiräten gestaltet. Die Sprach-Beiräte setzen sich aus je 10 anerkannten Schriftstellern, Gelehrten oder Kritikern der jeweiligen Sprache zusammen. Die Zusammensetzung der Beiräte wird alle 5 Jahre neu bestimmt.[3] Die Akademie veröffentlicht außerdem die englischsprachige wissenschaftliche Zeitschrift Indian Literature (ISSN 0019-5804).[4]

Anerkannte SprachenBearbeiten

Neben den 22 in der indischen Verfassung aufgeführten offiziellen Sprachen Indiens werden noch zwei weitere Sprachen durch die Akademie anerkannt: das Englische und Rajasthani.[2]

BibliothekBearbeiten

Die Zentralbibliothek der Akademie in Neu-Delhi ist eine der bedeutendsten multilingualen Bibliotheken Indien und verfügt über eine Sammlung von etwa 200.000 Büchern (Stand 2020). Darunter befinden sich auch Werke zur Literaturtheorie, Sprach- und Übersetzerwissenschaft im Allgemeinen, außerdem spezielle Sammlungen der Werke Rabindranath Tagores, Sri Aurobindos und Mahatma Gandhis. Viele Bücher sind digitalisiert über das Internet zugänglich. Auch die regionalen Zweigstellen in Kolkata, Bengaluru und Mumbai verfügen über größere eigene Bibliotheken.[5]

Regionale ZweigstellenBearbeiten

 
Eingang zum Regionalbüro in Bengaluru

Die Akademie hat die folgenden fünf Regionalbüros:[2]

  • Kolkata: zuständig für Assamesisch, Bengalisch, Bodo, Manipuri und Oriya, neben Publikationen in Englisch und Tibetisch. Das Regionalbüro ist auch für andere Sprachen Nordostindiens zuständig und verfügt über eine umfangreiche Bibliothek,
  • Bengaluru: zuständig für die dravidischen Sprachen (Kannada, Malayalam, Tamil und Telugu), daneben auch Veröffentlichungen in Englisch. Das Regionalbüro verfügt über eine umfangreiche Bibliothek,
  • Chennai: ein unter-regionales Büro, das sich mit dem Tamil befasst,
  • Mumbai: zuständig für Gujarati, Konkani, Marathi und Sindhi, zum Teil auch Veröffentlichungen in Englisch und Hindi,
  • Agartala: (Nordost-Zentrum für mündliche Literatur): fokussiert auf die nicht-anerkannten Sprachen des indischen Nordostens.

PreiseBearbeiten

Die Sahitya Akademi vergibt jedes Jahr in allen 24 Sprachen jeweils folgende Preise:[6]

  • Sahitya Akademi Award (Preis für herausragende Buchveröffentlichungen aus den vorangegangenen fünf Jahren)
  • Sahitya Akademi Prize for Translation (Preis für herausragende Übersetzungen von einer indischen Sprache in eine andere aus den vorangegangenen fünf Jahren)
  • Yuva Puraskar (für Buchveröffentlichungen von Autoren unter 35 Jahren)
  • Bal Sahitya Puraskar (für Kinderbücher aus den vorangegangenen fünf Jahren)

WeblinksBearbeiten

Commons: Sahitya Akademi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Welcome to Sahitya Akademi. Webseite der Akademie, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  2. a b c d About Sahitya Akademi. Webseite der Akademie, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  3. Literary Activities. Webseite der Akademie, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  4. Indian Literature. Webseite der Akademie, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  5. About the Library. Webseite der Akademie, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  6. Annual Report 2018–2019. (pdf) Sahitya Akademi, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).

Koordinaten: 28° 37′ 29,8″ N, 77° 13′ 52,9″ O