Sadie – Dunkle Begierde

Erotik-Thriller von Craig Goodwill (2016)

Sadie – Dunkle Begierde (Originaltitel: Sadie) ist ein kanadisch-italienischer Erotik-Thriller aus dem Jahr 2016 mit Analeigh Tipton in der Hauptrolle.

Film
Deutscher TitelSadie – Dunkle Begierde
OriginaltitelSadie
Produktionsland Kanada, Italien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 84 Minuten
Altersfreigabe FSK 18[1]
Stab
Regie Craig Goodwill
Drehbuch Brian Clark
Produktion Craig Goodwill,
Brian Dreyfuss,
Neil Dunn,
Peta-Megan Dunn,
Mike Macari
Musik Silvio Amato
Kamera David Ungaro
Schnitt Glenn Berman,
Michael Doherty,
Micah Stuart
Besetzung

HandlungBearbeiten

Während einer Lesereise durch Italien wird die Schriftstellerin Sadie von ihrem ehemaligen Liebhaber Alex für ein Wochenende in dessen italienische Villa eingeladen. Alex war bisher der einzige, der ihre sexuellen Begierden befriedigen konnte. Er erinnert sie an ihre dunkle Vergangenheit, die sie zu vergessen erhofft. Sadie lehnt die Einladung ab. Sie will lieber nach Paris, um die Eltern ihres Freundes Thierry kennenzulernen. Nach einem Streit im Hotel jedoch verlässt sie das Zimmer und sucht Alex auf. In einem Underground-Club trifft Sadie auf die italienische Tänzerin Francesca und ist sofort begeistert von ihr. Als Alex seine Einladung wiederholt, willigt Sadie ein, aber nur unter der Bedingung, dass Francesca mitmacht. Sadie erhofft sich auch Material für ihr nächstes Buch.

Die Villa ist eine Burg aus dem 10. Jahrhundert. Nach einem leidenschaftlichen Tag in den kunstvoll verzierten Hallen der Burg und unter dem Einfluss von Tabletten vertieft sich die Anziehungskraft zwischen Sadie und Francesca sowohl körperlich als auch emotional. Doch neben der romantischen Aufregung wird Sadie den ganzen Tag von perversen und gewalttätigen Visionen heimgesucht. Am nächsten Tag treffen die Gäste für die Wochenendparty ein. Es wird eine Zusammenkunft voll Lust und ohne Regeln. Der dekadente Traum verwandelt sich in einen verdorbenen Albtraum, als die finstere Natur des Wochenendes sich voll entfaltet. Sadie ist gefangen in einem gefährlichen und surrealen Labyrinth aus Lust und Gewalt, in dem sie niemanden mehr vertrauen kann, auch nicht sich selbst und ihrem eigenen Verständnis von Realität. Sadie beobachtet, wie während eines Rituals eine junge Frau ermordet wird. Am nächsten Morgen weiß sie nicht mehr, ob es real war oder nicht. Sie will fliehen, wird jedoch wieder aufgelesen, und ihr Fluchtversuch wird verhindert.

Thierry kommt am Abend an und will mit ihr verschwinden, doch sie lehnt ab. Sie liebt ihn nicht mehr, und er reist wieder ab. Um zu entkommen, muss Sadie eine grauenhafte Entscheidung treffen. Am Abend will sie noch ein Spiel mitmachen. Von Alex wird sie in eine große Halle geführt, wo das nächste Opfer bereits wartet. Es ist Thierry, gefesselt und geknebelt. Sadie soll ihn töten, doch stattdessen ersticht sie Alex mit der Waffe. Francesca tötet Thierry, während Sadie durch die geheimen Tunnel der Burg fliehen kann. In New York hält Sadie eine Lesung für ihr neues Buch. Francesca taucht auf und ist sich sicher, dass Sadies Rückkehr zu ihr unvermeidlich ist.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Sadie – Dunkle Begierde. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen