Saarland-Therme

Die Saarland-Therme (Eigenschreibweise: Saarland Therme) ist ein Thermalbad im saarländischen Kleinblittersdorf.

Die Saarland-Therme in Rilchingen-Hanweiler

LageBearbeiten

Die Therme liegt am nördlichen Rand des Ortsteils Rilchingen-Hanweiler. Sie ist Teil eines Gesundheitsparks zu dem außerdem ein „Vitalcenter“ gehört. In den nächsten Jahren soll außerdem ein Hotel entstehen.[1]

BeschreibungBearbeiten

Der zweistöckige Gebäudekomplex mit maurisch-andalusisch inspirierter Architektur bietet neben einem Thermalbad mit Außenbecken eine Saunalandschaft und ein Spa.[2] Gesellschafter der Projektgesellschaft Thermalbad Rilchingen mbH sind die Gemeinde Kleinblittersdorf, der Regionalverband Saargemünd, die Landesentwicklungsgesellschaft Saarland und der Regionalverband Saarbrücken. Gebaut und betrieben wird die Saarland-Therme von der Saarland Thermen GmbH & Co. KG. Das Thermalbad hat eine Grundfläche von 5000 Quadratmetern.[3] Das Wasser ist 21,3 Grad warm und stammt aus 750 Metern Tiefe. Es ist reich an Magnesium und Calcium und besitzt geringe Mengen von Natrium und Kalium sowie geringe Spuren von Lithium, Barium und Strontium. Die Schüttung der Quelle beträgt etwa 3,3 l/s.[4]

GeschichteBearbeiten

Rilchingen besaß eine salzhaltige Quelle, die sich auf den Ländereien der Familie von der Leyen befand. Ende des 18. Jahrhunderts ließ die Familie eine Saline mit Gradierwerk und Sudpfannen bauen, die pro Jahr rund 3000 Zentner Salz förderte. 1841 wurde das Salzwasser dann für medizinische Zwecke genutzt. Es entstand ein Kurhotel mit Badehäusern und einem Kurpark. 1872 wurde ein neues Kurgebäude errichtet. 1917 kaufte der Orden der barmherzigen Brüder das Bad für 100.500 Mark und errichtete eine Kindererholungsstätte und machte die Solequelle der Allgemeinheit zugänglich. 1929 wurde das Kurgebäude wesentlich erweitert. In den 1950er Jahren kamen vor allem Bergleute nach Rilchingen, um hier zu kuren. Bei Bohrungen in den 1990er Jahren wurde neben der Solequelle auch warmes Thermalwasser entdeckt. Mitte der 2000er Jahre wurde beschlossen, ein Thermalbad zu bauen.[4]

Die Therme eröffnete am 2. September 2012 nach zweijähriger Bauzeit. Architekt der Therme ist Rolf Böker von dem Architektenbüro Geising & Böker.[5] Die Investitionskosten für die Therme betrugen rund 14 Mio. Euro, die Gesamtkosten für den Gesundheitspark belaufen sich auf etwa 24 Mio. Euro.[6] Neben der Saarland-Therme wurde im Februar 2013 ein „Vitalcenter“ mit Ärzten, Physiotherapeuten, Kosmetikstudios und einem Fitnessstudio eröffnet.[7][8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gesundheitspark Rilchingen: Im Februar eröffnet das Vitalcenter@1@2Vorlage:Toter Link/www.saarbruecker-zeitung.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , Saarbrücker Zeitung, 27. Januar 2013
  2. Bauarbeiten für die Therme laufen auf Hochtouren (Memento des Originals vom 13. März 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.saarbruecker-zeitung.de, Saarbrücker Zeitung, 28. Februar 2012
  3. Saarland-Therme: Bald Orient-Feeling in Hanweiler, sol.de, abgerufen am 31. August 2012
  4. a b Saarland-Therme Magazin
  5. Saarland-Therme: Führung mit Architekt und Technik-Chef, Saarbrücker Zeitung, 24. Juli 2012
  6. Nach langem Hin und Her: Bau des Thermalbads Rilchingen hat begonnen@1@2Vorlage:Toter Link/www.sol.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , sol.de, abgerufen am 31. August 2012
  7. Hanweiler beginnt Bau des 4-Millionen-Euro-Vitalcenters, sol.de, abgerufen am 31. August 2012
  8. Vitalcenter Rilchingen eröffnet am 28. Februar, sol.de, 26. Januar 2013

Koordinaten: 49° 7′ 44,9″ N, 7° 3′ 9,6″ O