Sängerslust-Polka

Polka-française von Johann Strauss Sohn (op. 328)

Die Sängerslust-Polka ist eine Polka-française von Johann Strauss Sohn (op. 328). Das Werk wurde am 12. Oktober 1868 (Chorversion) im Sofienbad-Saal in Wien erstmals aufgeführt. Die Uraufführung der reinen Orchesterversion fand am 15. Oktober 1868 im Kursalon des Wiener Stadtparks statt.

AnmerkungenBearbeiten

Die Polka existiert in einer reinen Orchesterversion und in einer Version für Männerchor und Orchester. Hintergrund der Entstehungsgeschichte war die 25-Jahr-Feier der Gründung des Wiener Männergesang-Vereins. Bei dieser Veranstaltung im Sofienbad-Saal wurden bekannte Musiker wie Franz Liszt, Richard Wagner und Anton Rubinstein zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. In diese Reihe konnte sich auch Johann Strauss (Sohn) einreihen. Zu diesem Anlass hat er diese Polka als Chorwerk geschrieben und dem Verein gewidmet. Die allererste Fassung sah nur eine Begleitung am Flügel und Harmonium vor. In dieser Fassung fand die Uraufführung statt. Allerdings wurde die Chorfassung bald mit einer Orchesterbekleidung versehen. Die allererste Version wurde dann nicht mehr gespielt. Neben dieser Chor-Orchesterfassung schrieb der Komponist auch eine reine Orchesterversion des Werks. Diese wurde drei Tage nach der Feier im Sofiensaal im Kursalon im Wiener Stadtpark uraufgeführt.

Die Spieldauer der Orchesterversion beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 3 Minuten und 22 Sekunden. Die Spieldauer der Chorversion beträgt dort 3 Minuten und 40 Sekunden. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten können diese Zeiten etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seiten 110 und 136) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als vierter Titel auf der 42. CD (Orchesterversion) und als sechster Titel auf der 52. CD (Chorversion) zu hören.