Hauptmenü öffnen
Rosenbach
Hammer Philippsburg (Hammer Rosenberg) – im Vordergrund der Rosenbach

Hammer Philippsburg (Hammer Rosenberg) – im Vordergrund der Rosenbach

Daten
Gewässerkennzahl DE: 1486
Lage Bayern: Landkreis Amberg-Sulzbach
Flusssystem Donau
Abfluss über Vils → Naab → Donau → Schwarzes Meer
Quelle östlich von Neukirchen-Peilstein
49° 32′ 15″ N, 11° 39′ 53″ O
Quellhöhe ca. 440 m ü. NN
Mündung bei Poppenricht-Altmannshof in die VilsKoordinaten: 49° 29′ 34″ N, 11° 49′ 21″ O
49° 29′ 34″ N, 11° 49′ 21″ O
Mündungshöhe 377 m ü. NN
Höhenunterschied ca. 63 m
Sohlgefälle ca. 4,2 ‰
Länge 15 km[1]
Einzugsgebiet 76,06 km²[1]
Abfluss am Pegel Obersdorf[2]
AEo: 68,6 km²
Lage: 1,9 km oberhalb der Mündung
NNQ (01.11.2002)
MNQ 1956–2006
MQ 1956–2006
Mq 1956–2006
MHQ 1956–2006
HHQ (26.01.1995)
186 l/s
468 l/s
800 l/s
11,7 l/(s km²)
6,55 m³/s
13,2 m³/s
Mittelstädte Sulzbach-Rosenberg
Gemeinden Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg, Poppenricht

Der Rosenbach ist ein auf dem Hauptstrang 15 km langer Bach in der Oberpfalz im Landkreis Amberg-Sulzbach, der bei Poppenricht-Altmannshof nördlich von Amberg von rechts und Nordwesten in die Vils mündet. Seinen Namen trägt er erst unterhalb der Vereinigung seiner beiden mehrere Kilometer langen Oberläufe, danach durchläuft er bald das Siedlungsgebiet der Stadt Sulzbach-Rosenberg.

Inhaltsverzeichnis

OberläufeBearbeiten

 
Peutenbach Quelle, südlich von Bernricht (Edelsfeld)

Der Rosenbach wird ab Prangershof / Stadt Sulzbach-Rosenberg aus nachfolgend / flussabwärts so genannt. Er wird von den beiden Oberläufen Klafferbach und Erlbach / Mühlbach gespeist. Der zum offiziellen Hauptstrang zählende rechte Oberlauf Klafferbach mit sehr viel größerem Einzugsgebiet beginnt seinen Lauf nordwestlich des Neukirchener Ortsteils Röckenricht und fließt durchwegs südöstlich. Im Winter ist er bis nach Kummerthal überwiegend trocken (trockenfallender Oberlauf). Der linke Oberlauf Erlbach nennt sich über den größten Teil seiner Strecke Mühlbach. Einer seiner Oberläufe ist der Peutenbach. Die Peutenbachquelle liegt etwa 500 m südlich des Dorfes Bernricht (Edelsfeld) und etwa 300 m südlich der Europäischen Hauptwasserscheide. Die Umgebung des Peutenbaches wird auch Peutental genannt. Die Peutenbachquelle wurde von Franz Braun freigelegt und mit Felsbrocken gesichert. Der Peutenbach fließt südlich des Sulzbach-Rosenberger Dorfes Forsthof in den Mühlbach, welcher kurz vor dem Zusammenfluss mit dem Klafferbach zum Erlbach wird.

LaufBearbeiten

 
Stauwehr am Rosenbach

Das nun als Rosenbach benannte Gewässer zieht zunächst in der Zulaufrichtung des Klafferbachs weiter bis zum Siedlungsrand der Stadt Sulzbach-Rosenberg. In diesem ersten Abschnitt wird er gelegentlich auch – wie sein linker Oberlauf – Erlbach genannt.[3] In der Stadt umläuft er in einer Schlinge nach Westen dicht unterhalb das Schloss Sulzbach. Weiter abwärts, an der Siedlungsgrenze der Stadt zum ehemaligen Eisenwerk Maximilianshütte, wird der Rosenbach durch den von rechts einmündenden Breitenbrunner Bach / Spitzerbach aus den Sieben Quellen verstärkt, wonach er bis zuletzt östlich fließt. Kurz nachdem er die Stadtgrenze zur Gemeinde Poppenricht überquert hat, mündet er bei deren Dorf Altmannshof von rechts in die mittlere Vils.

DatenBearbeiten

 
Der Rosenbach nahe dem Hammer Philippsburg

Der Rosenbach ist 15,0 km lang und hat ein Einzugsgebiet von 76,06 km².

Laut Regionalplan Oberpfalz Nord weist er zwischen Sulzbach-Rosenberg und der Einmündung in die Vils die Gewässergüteklasse III (stark verschmutzt) und II bis III (kritisch belastet) auf.

ZuflüsseBearbeiten

vom Ursprung bis zur Mündung. Auswahl.

  • Klafferbach (rechter Oberlauf), 4,5 km und 14,7 km²[1]
  • Erlbach (linker Oberlauf), zuvor Namensabschnitt Mühlbach mit seinem Oberlauf Peutenbach, zusammen 5,4 km und 6,2 km²[1]
  • (Unbeständiger Zufluss gegenüber dem Sulzbach-Rosenberger Schloss) (rechts), 5,0 km und 13,5 km²[4]
  • Breitenbrunner Bach (rechts), 9,1 km[5] und 17,4 km²[6]
  • Obersdorfer Bach (rechts), 1,6 km und 1,5 km²[6]
  • Herbstwiesengraben (links), 4,2 km und 5,8 km²[7]

Gefährdete TierartBearbeiten

Am Unterlauf des Rosenbachs konnte die gefährdete Art Edelkrebs oder Europäischer Flusskrebs Astacus astacus beobachtet werden.

 
Edelkrebs

Orte am LaufBearbeiten

Oberlauf KlafferbachBearbeiten

Landkreis Amberg-Sulzbach

Oberlauf Erlbach / MühlbachBearbeiten

  • Gemeinde Edelsfeld
    • Bernicht (Weiler, nahe an Peutenbachquelle auf Hochebene)
  • Stadt Sulzbach-Rosenberg
    • Forsthof (Dorf, überwiegend links des Peutenbach-Abschnitts)
    • Kleinfalz (Dorf, überwiegend rechts des Mühlbach-Abschnitts)

Rosenbach, anfangs auch Erlbach genanntBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Rudolf Heinl, Heimatkundlicher Arbeitskreis im Verkehrsverein Sulzbach-Rosenberg (Hrsg.): Der Rosenbach und seine Zuflüsse – Betrachtungen zu einem städtischen Gewässer; Sulzbach-Rosenberg 1983

WeblinksBearbeiten

Anmerkungen und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Verzeichnis der Bach- und Flussgebiete in Bayern – Flussgebiet Naab, Seite 179 des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, Stand 2016 (PDF; 4,0 MB)
  2. Deutsches Gewässerkundliches Jahrbuch Donaugebiet 2006 Bayerisches Landesamt für Umwelt, S. 163, abgerufen am 4. Oktober 2017, Auf: bestellen.bayern.de (PDF, deutsch, 24,2 MB).
  3. Zufolge der Beschriftung auf einer topographischen Karte sowie einem nahen Straßennamen.
  4. Verzeichnis der Bach- und Flussgebiete in Bayern – Flussgebiet Naab, Seite 180 des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, Stand 2016 (PDF; 4,0 MB)
  5. Davon gehören über zwei Drittel zu einem unbeständigen Oberlauf.
  6. a b Verzeichnis der Bach- und Flussgebiete in Bayern – Flussgebiet Naab, Seite 181 des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, Stand 2016 (PDF; 4,0 MB)
  7. Verzeichnis der Bach- und Flussgebiete in Bayern – Flussgebiet Naab, Seite 182 des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, Stand 2016 (PDF; 4,0 MB)