Hauptmenü öffnen

Rolf Heinrich Gerlach (* 2. Oktober 1953 in Witten) ist ein deutscher Volkswirt.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Gerlach machte von 1969 bis 1972 bei einer Sparkasse eine Lehre zum Bankkaufmann. Im Anschluss folgte von 1974 bis 1979 ein Studium der Wirtschaftswissenschaften zum Diplom-Volkswirt. Im März 1982 promovierte er zum Dr. rer. pol.[1]

Ab 1990 war Gerlach zunächst Geschäftsführer des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe (SVWL). Von April 1995 bis März 2017 saß er dem Verband als Präsident vor.[1] Seine Nachfolgerin ist Liane Buchholz,[2] die zuvor Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) war.

Gerlach galt während seiner aktiven Zeit als einer der maßgeblichen, aber auch streitbarsten Sparkassen-Spitzenfunktionäre und als fundierter Kenner der deutschen Sparkassenorganisation.[3][4] In seine Amtszeit fiel die Fusion der Sparkassen-IT-Dienstleister zur Finanz Informatik (FI),[5] deren Aufsichtsratsvorsitzender er von August 2008 bis Ende März 2017 war.[6][7]

Von 2004 bis 2007 war Gerlach zudem Vorsitzender des Aufsichtsrates der WestLB, die im Jahr 2012 abgewickelt wurde.[8] Im Sommer 2013 nahm ein Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags seine Arbeit zur Aufarbeitung der Hintergründe des Niedergangs der WestLB und Prüfung strafrechtlich relevanten Verhaltens auf.[9] Im Rahmen der laufenden Untersuchungen wurde auch Gerlach als Zeuge vernommen.

Im Jahr 2012 brachten Gerüchte über den angeblich von ihm geplanten Verkauf der Provinzial NordWest an die Münchener Allianz Versicherung Gerlach viel Kritik ein.[10]

EhrenämterBearbeiten

Gerlach ist Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Westfalen Initiative, deren Ziel die Schärfung der Westfalen-Identität und die Stärkung der Eigeninitiative in Westfalen ist. Er ist zudem Kuratoriumsvorsitzender des Freiherr-vom-Stein-Instituts, der wissenschaftlichen Forschungsstelle des Landkreistags NRW an der Universität Münster.[11]

Weitere Ehrenämter:

EhrungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Lebenslauf Dr. Rolf Gerlach. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Sparkassenverband Westfalen-Lippe, archiviert vom Original am 29. Juni 2016; abgerufen am 27. Juni 2016 (41 kB).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.svwl.eu
  2. Präsident Dr. Rolf Gerlach beendet eine Sparkassen-Ära. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Sparkassenverband Westfalen-Lippe, ehemals im Original; abgerufen am 11. April 2017 (105 kB).@1@2Vorlage:Toter Link/www.svwl.eu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. „Sparkassen-Präsident Gerlach gibt Amt ab“, Die Glocke, 19. Mai 2016
  4. „Sparkassenpräsident Rolf Gerlach hört 2017 auf“, Börsen-Zeitung, 20. Mai 2016
  5. „Rolf Gerlach will sein Amt 2017 aufgeben“, Handelsblatt, 19. Mai 2016
  6. "Gerlach leitet IT-Aufsichtsrat", Westfälische Nachrichten, 19. August 2008
  7. "Seit 25 Jahren im Einsatz für die Sparkasse Westfalen-Lippe", Münster Journal, 12. November 2015
  8. „Die gewagten Geschäfte des Sparkassenfürsten“, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. November 2009
  9. „Parlamentarischer Untersuchungsausschuss WestLB hat sich konstituiert“, Pressemitteilung des Landtags NRW, 12. Juli 2013
  10. „Provinzial Verkauf auf Eis gelegt“, Westfälische Nachrichten, 10. Dezember 2012
  11. "Kultur ist seine Leidenschaft, Westfälische Nachrichten, 21. Januar 2013

WeblinksBearbeiten