Ringwall Schlossberg

abgegangene frühmittelalterliche Ringwallanlage bei Oberelkofen in Grafing bei München in Bayern

Der Ringwall Schlossberg ist eine abgegangene frühmittelalterliche Ringwallanlage (Wallburg) bei 520 m ü. NHN auf dem „Schlossberg“ etwa 525 bis 700 Meter südlich des Schlosses Elkofen bei Oberelkofen, einem Ortsteil von Grafing bei München im Landkreis Ebersberg in Bayern.[1]

Ringwall Schlossberg
Entstehungszeit: Frühmittelalterlich
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Burgstall, Wall- und Grabenreste
Ort: Grafing bei München-Oberelkofen-„Schlossberg“
Geographische Lage 48° 1′ 28,8″ N, 11° 58′ 15,3″ OKoordinaten: 48° 1′ 28,8″ N, 11° 58′ 15,3″ O
Höhe: 520 m ü. NHN
Ringwall Schlossberg (Bayern)
Ringwall Schlossberg

Von der ehemaligen Ringwallanlage mit einem Durchmesser von etwa 200 bis 250 Metern, die vermutlich den Ungarnwällen zuzuordnen ist, sind noch Wall- und Grabenreste erhalten. Heute ist die Stelle als Bodendenkmal D-1-7736-0148 „Siedlung der Bronzezeit sowie Ringwall karolingisch-ottonischer Zeitstellung (‚Schlossberg‘)“ vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege erfasst.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Wilhelm Neu, Volker Liedke (Bearb.): Oberbayern. Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler. Hrsg.: Michael Petzet, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (= Denkmäler in Bayern. Band I.2). Oldenbourg, München 1986, ISBN 3-486-52392-9.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lage des Ringwalles im Bayern Atlas
  2. Denkmalliste für Grafing (PDF) beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (PDF; 140 kB)