Hauptmenü öffnen

Richard D. Rogers (geb. vor 1981) ist ein US-amerikanischer Tontechniker.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Rogers begann seine Karriere 1981 mit dem Horrorfilm Tot & begraben als ADR Mixer und arbeitete in der Folge in verschiedenen Disziplinen der Tongestaltung. 1987 gewann er gemeinsam mit John Wilkinson, Charles Grenzbach und Simon Kaye den Oscar in der Kategorie Bester Ton für Platoon. Neben der Arbeit beim Film war Rogers häufig für das US-amerikanischen Fernsehen tätig, und war an zahlreichen Fernsehfilmen und Fernsehserien beteiligt. Für sein Wirken war er zwischen 1987 und 2008 insgesamt 16 Mal für den Primetime Emmy nominiert, wobei er die Trophäe drei Mal gewinnen konnte: 1990 für Vom Haß besessen, 1993 für Stalin sowie 2006 für Into the West – In den Westen.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten