Hauptmenü öffnen

Rhön (A 1443)

Betriebsstofftanker der Deutschen Marine
Die Rhön als Teil eines NATO-Verbandes 2006 vor Piräus

Die Rhön ist ein Betriebsstofftransporter der Deutschen Marine und gehört zur Rhön-Klasse. Ihre optische Kennung ist „A 1443“[1]. Sie wurde am 23. September 1977 in Dienst gestellt und in Wilhelmshaven stationiert. Die Rhön gehört dem Trossgeschwader an.

Technische Daten und AufgabenBearbeiten

Das Schiff besitzt eine Einsatzverdrängung von 14.169 Tonnen und kann eine Geschwindigkeit von 16 Knoten laufen. Die Ladekapazität umfasst etwa 11.500 Kubikmeter. Die Antriebsanlage besitzt eine Leistung von 5.880 kW (8.000 PS). Die Besatzung besteht aus zivilen Kräften und umfasst 42 Personen.

Das Schiff dient der Versorgung von Kriegsschiffen auf See. Sie verfügt über Einrichtungen für die Seeversorgung, mit der sie während der Fahrt Kraftstoffe und Wasser übergeben kann.

HistorieBearbeiten

Von September bis November 2007 nahm die Rhön unter Kapitän Manfred Heers an der Standing Nato Maritime Group 2 im Mittelmeer teil.[2]

Im August bis November 2009 nahm die Rhön an der Standing Nato Maritime Group 1 teil.[3]

Von Januar bis März 2012 nahm die Rhön an der Standing Nato Maritime Group 1 teil.[4]

Von März bis Juni 2013 war die Rhön Teil der Standing NATO Maritime Group 1 (SNMG 1) welche zu der Zeit unter Kommando von Flottillenadmiral Georg von Maltzan stand. Die SNMG 1 war gleichzeitig Teil der Operation Active Endeavour.[5]

Von März bis Juli 2014 war die Rhön unter Kapitän Egon Rhauderwiek bei Operation Atalanta am Horn von Afrika im Einsatz.[6] Hierbei wurde sie durch ein Vessel Protection Detachment des Seebataillons geschützt.

Am 4. Oktober 2016 lief die Rhön aus Wilhelmshaven aus, um erneut an der SNMG 1 teilzunehmen.[7] Während ihrer Teilnahme am Ständigen Einsatzverband wurde durch die Rhön auch der russische Trägerverband um die Admiral Kuznetsov begleitet. Am 30. November 2016 kehrte die Rhön wieder in ihren Heimathafen zurück.[8]

  Teile dieses Artikels scheinen seit Dezember 2017 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Am 12. August 2017 lief die Rhön aus Wilhelmshaven aus, um sich erneut an der, durch einen norwegischen Commodore geführten, SNMG 1 zu beteiligen. Geplant sind Besuche in Helsinki und Rostock, sowie von mehreren Mittelmeerhäfen. Die Rückkehr ist für 12. Dezember 2017 geplant.[9]

Wegen Maschinenproblemen wurden die beiden Schiffe der Rhön-Klasse, die Rhön und die Spessart, im Juni 2018 außer Betrieb genommen. Die für die Schiffssicherheit zuständige DNV GL entzog den beiden Tankern die Betriebszulassung. Sie sollen repariert werden und bis 2024 in Dienst bleiben.[10]

Im Juni 2019 nahm die Röhn am NATO Manöver BALTOPS 2019 teil. Zu diesem Zweck wurde sie kurzzeitig nach Kiel verlegt.

UnfälleBearbeiten

Am 23. Oktober 1988 kollidierte die Rhön mit dem US-Zerstörer USS Hayler, wobei beide Schiffe stark beschädigt wurden, jedoch kein Personenschaden entstand.[11]

Am 17. Juni 2019 kam es beim Aussetzen eines Beibootes zu einem folgenschweren Arbeitsunfall, bei dem sich vier Insassen (teils schwer) verletzten. Das Boot stürzte beim fieren vom Schiff ins Wasser des Kieler Hafenbeckens.[12][13]

VerweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Rhön – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Presse- und Informationszentrum Marine: Betriebsstofftransporter „Rhön“-Klasse (704). In: www.marine.de. Bundeswehr, 27. November 2013, abgerufen am 28. November 2014.
  2. (c) 2016 Friesischer Rundfunk: (Friesischer Rundfunk) Rhön verlässt Heimathafen. (friesischer-rundfunk.de [abgerufen am 15. Oktober 2016]).
  3. „Rhön“ wird neue Tankstelle im Nato-Verband. In: NWZonline. (nwzonline.de [abgerufen am 15. Oktober 2016]).
  4. Wilhelmshavener Zeitung – www.WZonline.de: WZonline.de - Aktuelle Nachrichten, Bilder und Videos aus Wilhelmshaven und Friesland. In: www.wzonline.de. Abgerufen am 1. November 2016.
  5. "Rhön" zurück im Heimathafen. In: presseportal.de. (presseportal.de [abgerufen am 15. Oktober 2016]).
  6. Betriebsstofftransporter „Rhön“ kehrt von EU-Operation Atalanta zurück. In: www.marine.de. Abgerufen am 15. Oktober 2016.
  7. Betriebsstofftransporter „Rhön“ nimmt an NATO-Verband teil. In: www.marine.de. Abgerufen am 16. Oktober 2016.
  8. Betriebsstofftransporter "Rhön" kehrt von NATO-Einsatz zurück. Abgerufen am 29. November 2016.
  9. "Rhön" mit Nato-Verband zu Besuch. In: Wilhelmshavener Zeitung. 14. August 2017, abgerufen am 15. August 2017.
  10. Marine-Tanker an die Kette gelegt. In: Eckernförder Zeitung. 3. Juli 2018, S. 4.
  11. USS Hayler (DD 997). In: navysite. Abgerufen am 28. November 2014 (englisch).
  12. Manöver in der Kieler Förde: Vier Verletzte bei Unfall mit Marine-Beiboot. In: Spiegel Online. 18. Juni 2019 (spiegel.de [abgerufen am 18. Juni 2019]).
  13. Unfall auf der „Rhön“. In: https://www.marine.de. PIZ Deutsche Marine, 18. Juni 2019, abgerufen am 20. Juni 2019.