Reserve

Vorrat bzw. Rücklage für den Not- oder Bedarfsfall

Reserve (französisch réserve zu lateinisch reservare ‚aufbewahren‘, ‚zurückhalten‘) bezeichnet einen Vorrat oder eine Rücklage für den Not- oder Bedarfsfall.[1][2][3][4] Diese Vorratshaltung kann dazu dienen, Krisensituationen einfacher zu überstehen.

AnwendungsfälleBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brockhaus. Die Enzyklopädie in 24 Bänden. Studienausgabe, 20. überarb. u. akt. Auflage. Band 18 RAH–SAF. Brockhaus, Leipzig/Mannheim 2001, ISBN 978-3-7653-2410-9, S. 291.
  2. Dieter Baer (Hrsg.): Duden Fremdwörterbuch (= Der Duden in 12 Bänden. Band 5). 7. neu bearb. u. erw. Auflage. Duden Verlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 978-3-411-04057-5, S. 863.
  3. Anette Auberle (Hrsg.): Duden Herkunftwörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache (= Der Duden in 12 Bänden. Band 7). 3. völlig neu bearb. u. erw. Auflage. Duden Verlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 978-3-411-04073-5, S. 671.
  4. Wolfgang Müller (Hrsg.): Duden Bedeutungswörterbuch (= Der Duden in 10 Bänden. Band 10). 2. völlig neu bearb. u. erw. Auflage. Bibliographisches Institut, Mannheim/Wien/Zürich 1985, ISBN 978-3-411-20911-8, S. 522.
  5. Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen. (PDF) In: bbk.bund.de. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Dezember 2018, abgerufen am 22. Oktober 2019.