Reschima Arawit Me’uchedet

Indische Partei

Reschima Arawit Me’uchedet (hebräisch רשימה ערבית מאוחדת, Vereinigte Arabische Liste) war eine israelisch-arabische Partei, die vom 21. Januar 1974 bis zum 20. Juli 1981 bestand.

GeschichteBearbeiten

Nach den Wahlen 31. Dezember 1973 beschlossen zwei Parteien, die arabische Liste der Beduinen und Nomaden und die Partei Fortschritt und Entwicklung, sich zusammenzuschließen. Beide gründeten zusammen am 21. Januar 1974 die Partei Reschima Arawit Me’uchedet. Diese hatte drei Sitze in der Knesset, Abgeordnete waren Hamad Abu Rabia, Dschabar Muʿaddī und Seif-El-Din El-Zubi.

Bei den Wahlen am 17. Mai 1977 erhielt die Partei lediglich einen Sitz. Daraufhin einigten sich die drei Politiker, eine Rotation durchzuführen. Abu Rabia wurde jedoch am 12. Januar 1981 von den Söhnen Dschabar Muʿaddīs ermordet. Bei den Wahlen 1981 schaffte die Partei die 1,5 %-Sperrhürde nicht und gelangte nicht in die Knesset.

WeblinksBearbeiten