Renaud Dion

französischer Radrennfahrer
Renaud Dion bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010

Renaud Dion (* 6. Januar 1978 in Gien) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Renaud Dion begann seine Profikarriere 2004 bei dem französischen Radsportteam R.A.G.T. Semences. Dort fuhr er zwei Jahre lang, bevor er 2006 zum französischen ProTeam Ag2r Prévoyance wechselte. Hier gewann er in seinem ersten Jahr das Eintagesrennen Le Samyn. Im Jahr 2011 gewann er die Route Adélie de Vitré. Nach Ende der Saison 2013 beendete Dion seine internationale Karriere, während der auch je zweimal den Giro d’Italia und die Vuelta a España beendete, beim Professional Continental Team Bretagne-Séché Environnement.

PalmarèsBearbeiten

ErfolgeBearbeiten

2006

2011

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2006 2007 2008 2009
  Giro d’Italia 104 - - 81
  Tour de France - - - -
  Vuelta a España - 78 113 -

TeamsBearbeiten

PersönlichesBearbeiten

Dion hat eine Ausbildung im Managementbereich absolviert. Er begann mit dem Radsport beim Verein UC Gien Sport.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Agence Windward (Hrsg.): Dossier du Presse RAGT Semences. Saint-Malo 2005, S. 4 (französisch).