Sender Cyclops

historische Sendeanlage der Deutschen Welle auf Malta
(Weitergeleitet von Relaisstation Cyclops)
Sender Cyclops
Relaisstation Cyclops
Bild des Objektes
Kurzwellensendeantennen des Kurz- und Mittelwellensenders Malta Cyclops der Deutschen Welle, Zustand am 30. Januar 1996
Basisdaten
Ort: Marsaxlokk
Distrikt: Marsaxlokk
Staat: Malta
Koordinaten: 35° 50′ 27,8″ N, 14° 34′ 11,5″ O
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Deutsche Welle
Abriss: 1996
Daten zur Sendeanlage
Anzahl an Türmen/Masten: 6
Höhe der Türme/Masten: 88 m, ? m, ? m
Bauzeit: 1974
Betriebszeit: 1974–1996
Wellenbereiche: MW-Sender, KW-Sender
Rundfunk: MW-Rundfunk, KW-Rundfunk
Positionskarte
Sender Cyclops (Malta)
Sender Cyclops
Sender Cyclops

Die Sender Cyclops war eine Relaisstation der Deutschen Welle für Kurz- und Mittelwelle bei Cyclops auf Malta. Sie befand sich auf der markanten Landzunge im östlichen Teil der Insel.

Der Sender Cyclops verwendete als Sendeantennen für Kurzwelle Vorhangantennen, die an drei freistehenden Stahlfachwerktürmen aufgehängt waren sowie eine Logarithmisch-periodische Antenne.

Als Sendeantenne für den Mittelwellensender, der auf der Frequenz 1557 kHz mit 600 Kilowatt Sendeleistung arbeitete, diente eine Richtantenne, welche aus zwei gegen Erde isolierten selbststrahlenden Stahlfachwerkmasten bestand. Ungewöhnlich war, dass diese mit Kunststoffseilen aus Parafil abgespannt waren. Ursprünglich bestand diese Antenne, die 1974 in Betrieb ging, aus drei je 88 Meter hohen Masten. Allerdings stürzte einer der Masten um, nachdem infolge zu hoher Feldstärken eines der Abspannseile gerissen war und auch noch zeitgleich ein Sturm herrschte.

Nach dem Niedergang des Mittelwellen- und Kurzwellenradios wurde der Sender Cyclops, welche neben der Station Sines in Portugal (Anfang 2013 abgerissen) eine weitere Sendeanlage der Deutschen Welle außerhalb Deutschlands in Europa war, 1996 abgeschaltet und abgebaut.

WeblinksBearbeiten