Reineck (thüringisches Adelsgeschlecht)

Reineck ist der Name eines aus Thüringen stammenden Adelsgeschlechts.

Es besaß ein Rittergut in Mühlberg, zwischen Gotha und Arnstadt, hatte später auch Besitz in Hötzelsroda, wo es als Inhaber des Kirchenpatronats und der Niederen Gerichtsbarkeit in einem im Ort als „Schlösschen“ bezeichneten, erst kurz nach dem Zweiten Weltkrieg abgerissenen repräsentativen Fachwerkhaus neben der Kirche wohnte, und von 1525 bis 1853 auch im benachbarten Landstreit.

Im Wappen führten sie in blauem Schild einen weißen, aufgerichteten Hund mit einem Knochen im Maul.

LiteraturBearbeiten