Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

DFDS Lisco

(Weitergeleitet von Regina Seaways)
Sitz der DFDS Seaways Baltic GmbH im Kieler Ostuferhafen

AB DFDS Lisco (jetzt ein Teil von DFDS Seaways) war eine litauische Reederei mit Sitz in Klaipėda. Ihre deutsche Niederlassung war die DFDS Seaways Baltic GmbH. Insgesamt drei kombinierte Fracht- und Passagierfähren (RoPax-Fähren) verbinden noch heute für die Reederei DFDS Deutschland und das Baltikum, drei weitere verbanden Schweden und das Baltikum, sowie ein weiteres Schiff Deutschland und Russland.

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensdatenBearbeiten

Die DFDS Lisco hatte Niederlassungen in Klaipėda, Kiel und Limassol. Mutterhaus war die Reederei DFDS mit Sitz in Kopenhagen, die immer noch existiert. Der Kernmarkt der DFDS Lisco waren die Verbindungen zwischen Deutschland und Litauen. Neben der Fracht (alle Arten rollender Ladungen, Container sowie Projekt- und Schwergutladungen) wurden auch Fährpassagen auf den RoPax-Fähren zwischen Deutschland, Schweden, Litauen und Russland angeboten.

Seit der Übernahme von Norfolkline organisiert sich die neue DFDS A/S in zwei Geschäftsbereiche: DFDS Seaways und DFDS Logistics. DFDS Seaways ist der neue Name für alle schifffahrtsbezogenen Dienstleistungen, die vorher unter den Namen Norfolkline, DFDS Tor Line und DFDS Lisco bekannt waren.

Das Unternehmen betrieb acht Schiffe.

FährlinienBearbeiten

Die Fähren verkehrten auf folgenden Strecken:

  • Kiel – Klaipėda: sechs Abfahrten pro Woche; eingesetzte Schiffe Victoria Seaways und Regina Seaways; Fahrtzeit 23½ Stunden[1] (weiterhin von DFDS betrieben)
  • Karlshamn – Klaipėda: sieben Abfahrten pro Woche; eingesetzte Schiffe Optima Seaways und Liverpool Seaways; Fahrtzeit 14 Stunden[2] (weiterhin von DFDS betrieben)
  • Paldiski – Kapellskär: sechs Abfahrten pro Woche; eingesetztes Schiff Lisco Patria; Fahrzeit ca. 11 Stunden[3]

SchiffeBearbeiten

  Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit ? nicht mehr aktuell zu sein: Schiffe werden teilweise auf anderen Routen eingesetzt. Dazu:[4] Dies betrifft Vilnius Seaways, Liverpool Seaways und Kaunas Seaways (Sassnitz - Ust-Luga?).
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Athena SeawaysBearbeiten

  • Karlshamn (SE) – Klaipėda (LT)[5]
Merkmal: Schwesterschiff der Victoria Seaways und Regina Seaways
Baujahr: 2007

Regina SeawaysBearbeiten

 
Regina Seaways ist eines der beiden Schiffe auf der Route Kiel – Klaipėda
  • Kiel (D) – Klaipėda (LT)
Fahrzeit: 20 Stunden
Baujahr: 2010 (Werft: Nuovi Canterie Aquania in Marina di Carra, Italien)
Vermessung: 25.518 BRZ
Länge: 198,99 m
Breite: 26,6 m
Tiefgang: 6,4 m
Geschwindigkeit: 24,0 kn
Passagiere: 515
Frachtkapazität: 2923 laufende Meter
Bordsprachen: Deutsch, Litauisch, Russisch
Bordwährung: Euro, Litas
Merkmal: Schwesterschiff der Victoria Seaways und Athena Seaways[6]

Victoria SeawaysBearbeiten

 
Victoria Seaways ist das Schwesterschiff der Regina Seaways
  • Kiel (D) – Klaipėda (LT)[7]
Fahrzeit: 23½ Stunden
Baujahr: 2009 (Werft: Nuovi Canterie Aquania in Marina di Carrara, Italien)
Vermessung: 25.518 BRZ
Länge: 199,14 m
Breite: 26,6 m
Tiefgang: 6,4 m
Geschwindigkeit: 23,5 kn
Passagiere: 600
Frachtkapazität: 2925 laufende Meter
Bordsprachen: Deutsch, Litauisch, Russisch
Bordwährung: Euro, Litas
Merkmal: Schwesterschiff der Regina Seaways und Athena Seaways[6]

Vilnius SeawaysBearbeiten

 
Vilnius Seaways verbindet Deutschland mit Litauen
Typ: EGF-321, als Vilnyus gebaut[8]
Baujahr: 1987 (Mathias-Thesen-Werft Wismar)
Vermessung: 22.341 BRZ
Länge: 190,93 m
Breite: 28 m
Tiefgang: 7,18 m
Geschwindigkeit: 16 kn
Passagiere: max. 132
Frachtkapazität: 1700 laufende Meter, davon max. 1362 Gleismeter
Bordsprachen: Deutsch, Litauisch, Russisch
Bordwährungen: Euro, Litas[9]

Optima SeawaysBearbeiten

 
Optima Seaways im Kieler Ostuferhafen
  • Kiel (D) – Klaipėda (LT)
Fahrzeit: 23½ Stunden
Baujahr: 1999
Vermessung: 25.206 BRZ
Länge: 186,0 m
Breite: 25,6 m
Tiefgang: 6,5 m
Geschwindigkeit: 21,5 kn
Maschinenleistung: 2 × 9450 kW
Passagiere: max. 328
Frachtkapazität: 2115 laufende Meter
Bordsprachen: Deutsch, Litauisch, Russisch
Bordwährung: Euro, Litas[10]

Patria SeawaysBearbeiten

 
Patria Seaways verbindet Paldiski in Estland mit Kapellskär in Schweden
  • Kapellskar – Paldiski[11]; November/Dezember 2015: Kiel (D) – Klaipėda (LT)[12]
Fahrzeit:
Baujahr: 1991
Vermessung: 18.332 BRZ
Länge: 154 m
Breite: 24 m
Geschwindigkeit: 17 kn
Passagiere: max. 243
Frachtkapazität: 1710 laufende Meter
Bordsprachen: Englisch, Litauisch, Russisch
Bordwährung: Schwedische Krone, Litas[13]

Liverpool SeawaysBearbeiten

 
Liverpool Seaways auf der Route Karlshamn – Klaipeda
  • Kapellskar – Paldiski
Fahrzeit:
Baujahr: 1997
Vermessung: 27.856 BRZ
Länge: 186,0 m
Breite: 26,27 m
Geschwindigkeit: 20,0 kn
Passagiere: 320
Maschinenleistung: 2 × 9450 kW
Bruttoraumleistung: 252.068 t
Frachtkapazität: 2150 laufende Meter
Bordsprachen: Deutsch, Litauisch, Russisch
Bordwährung: Euro, Litas[10]

Kaunas SeawaysBearbeiten

 
Kaunas Seaways verbindet Deutschland mit Russland
Typ: EGF-321 als Kaunas gebaut
  • Stockholm – Tallinn
Baujahr: 1989
Vermessung: 25.606 BRZ
Länge: 190,9 m
Breite: 26,0 m
Tiefgang: 6,5 m
Geschwindigkeit: 16,5 kn
Passagiere: 262
Frachtkapazität: 1539 laufende Meter
Bordsprachen: Litauisch, Englisch, Russisch
Bordwährung: Litas, Rubel, Euro[14]

UnfälleBearbeiten

In der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober 2010 ereignete sich auf dem Oberdeck der damals auf der Strecke Kiel nach Klaipėda eingesetzten Fähre Lisco Gloria während der Fahrt etwa 11 km nördlich der schleswig-holsteinischen Insel Fehmarn eine Explosion. Dabei geriet das Schiff in Brand. Alle 236 Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden.

Hauptartikel: Lisco Gloria

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten