Regierung Lubomír Štrougal IV

Die tschechoslowakische Regierung Lubomír Štrougal IV, geführt durch den Ministerpräsidenten Lubomír Štrougal, befand sich im Amt vom 17. Juni 1981 bis 16. Juni 1986. Sie folgte der Regierung Lubomír Štrougal III und wurde ersetzt durch die Regierung Lubomír Štrougal V.

Regierungsbildung, ProgrammBearbeiten

Die Regierungsneubildung erfolgte nach den allgemeinen Wahlen zu den Vertretungsorganen der Tschechoslowakei auf allen ebenen am 5. und 6. Juni 1981. Nachdem bereits der XVI. Parteitag der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei im April 1981 eine offenbare Stabilität des Systems durch keinerlei Kritik oder erwähnenswerte Änderungen der Personalien demonstrierte, wurde auch die neue, vierte Regierung von Lubomír Štrougal zum Ausdruck eines Status quo. Als besondere Herausforderung wurde in der Regierungserklärung lediglich die Ausarbeitung und Verabschiedung des siebten Fünfjahresplans nebst einigen Korrekturen im Bereich Bauinvestitionen, Modernisierung usw. erwähnt.

Dies entspricht jedoch nur zum Teil der realen Lage. Die ökonomischen Probleme des Landes wurden allmählich deutlicher. Zu Anfang der 1980er Jahre hielt aber immer noch die Nachwirkung des versuchten Ausbruchs aus der verordneten Normalität, der Charta 77 (und deren Ausschusses VONS), nach wie vor an, die Verhältnisse in Ungarn haben sich leicht entspannt, und vor allem gab es in Polen die freie Gewerkschaft Solidarność, die 1980 aus einer Streikbewegung heraus entstand. Die Erosion des System kam zu Ende der Amtsperiode dieser Regierung durch die Wahl von Gorbatschow zum Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU im März 1985 zu Tage.

RegierungszusammensetzungBearbeiten

Die Minister befanden sich während der gesamten regulären Amtsperiode im Amt (17. Juni 1981 bis 16. Juni 1986) wenn nicht anders angegeben.[1]

ParteizugehörigkeitBearbeiten

Die Regierung wurde gebildet aus der Einheitsliste der Nationalen Front, die aus der dominierenden Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei sowie aus Blockparteien bestand.

Regierungen der TeilrepublikenBearbeiten

Parallel zur Regierung der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik hatten die beiden Teilrepubliken (Tschechische Sozialistische Republik und Slowakische Sozialistische Republik, beide erst ab 1969) ebenfalls eine eigene Regierung:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Website der Regierung der Tschechischen Republik, Übersicht über die Regierung Lubomír Štrougal IV, auf: www.vlada.cz/...

QuellenBearbeiten

  • Website der Regierung der Tschechischen Republik, Übersicht über die Regierung Lubomír Štrougal IV, auf: vlada.cz/...
  • Od Pražského jara do Revoluce 1989, auf: www.vlada.cz/.../historie, Website der Regierung der Tschechischen Republik, Geschichte des Amtes der Regierung, tschechisch

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Programové prohlášení vlády (Regierungserklärung) vom 30. Juni 1981, online auf: vlada.cz/assets/...