Raummeter

metrische Volumeneinheit
Metrische Raummaße für Holz

Der Raummeter (rm) ist ein Raummaß für Holz und die gebräuchlichste Maßeinheit beim Handel mit Brennholz. Ein Raummeter (1 rm) entspricht einem Würfel von einem Meter (1 m) Kantenlänge, also einem Rauminhalt von einem Kubikmeter (1 m³), parallel geschichteter Holzstücke, einschließlich der Zwischenräume in der Schichtung.

Der Ster (st) (vom altgriechischen στερεός stereos, ‚starr, hart, fest‘) ist ein älteres süddeutsches Raummaß, welches einen Raummeter Holzscheite (gespaltene und geschichtete Stücke) von 1 Meter Länge bezeichnet.[1] Allerdings wird umgangssprachlich zuweilen auch ein Raummeter kürzerer Holzscheite als Ster bezeichnet. Des Weiteren ist im heutigen Sprachgebrauch ein Klafter Holz als die Menge von 3 Ster definiert.

Der Schüttraummeter (srm) entspricht einer lose geschütteten Holzmenge von einem Kubikmeter.

Ein Festmeter (fm) bezeichnet eine Holzmenge, die nach Abzug der Zwischenräume einen Kubikmeter Holz enthält.

RaummeterBearbeiten

 
Ein Raummeter Meterholz

Bei einem Raummeter Brennholz handelt es sich um einen Stapel aus gespaltenen oder ungespaltenen, auf gleiche Länge zugeschnittenen Holzstücken. Der reine Holzanteil in einem Raummeter Holz ist von der Form und Länge der Holzstücke sowie zu einem kleineren Teil auch von der Sorgfalt beim Stapeln (Aufsetzen) abhängig und wird in Festmeter angegeben. Daher ist beim Verkauf die Angabe in Raummeter alleine nicht eindeutig, sondern es ist auch die Angabe der Form und Länge der Holzstücke oder die Angabe in Festmeter erforderlich.[2][3] Wird Brennholz direkt im Wald vorbereitet, wird das Holz auf einen Meter abgelängt, gespalten und auf 1 Meter Höhe gestapelt, damit der Förster oder Waldbesitzer dann einfacher die Holzmenge in Raummeter durch Messen der Länge des Stapels abmessen kann (Aufmaß). Nach dem Aufmaß wird das Holz auf Ofenlänge gesägt. Hier hat sich heute eine Schnittlänge von 25 cm, 33 cm oder 50 cm eingebürgert, entsprechend dem Brennraum der üblichen Kamin- und Kachelöfen, Holzbacköfen usw.

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft definiert einen Raummeter wie folgt, wobei die Werte als Anhaltswerte zu verstehen sind:[1][4]

  • Schichtholz, 100 cm lang, ungespalten (Rundlinge): ca. 0,71 fm
  • Schichtholz, 100 cm lang, gespalten (Scheite): ca. 0,63 fm
  • Scheite, 33 cm lang, geschichtet: ca. 0,71 fm
  • Scheite, 33 cm lang, lose geschüttet, Buche: ca. 0,50 fm
  • Scheite, 33 cm lang, lose geschüttet, Fichte: ca. 0,45 fm

SchüttraummeterBearbeiten

Im Handel und Transport ist eine ordentliche Schichtung häufig unwirtschaftlich, z. B. für gespaltenes Kaminholz oder Hackschnitzel. Das entsprechende Gut wird dann einfach geschüttet, was deutlich mehr Luft in einem Raummeter Holz lässt als bei ordentlicher Schichtung. Man spricht dann vom Schüttraummeter oder Schüttmeter, Einheitenzeichen srm.

Bei Buchenholzscheiten entspricht ein Schüttraummeter ca. 0,5 fm, bei Fichtenholzscheiten ca. 0,45 fm.

Bei Hackschnitzeln entspricht ein Schüttraummeter ca. 0,4 fm.

Der Schüttraummeter ist kein amtliches Maß; je nach Dichte der Schüttung ist die enthaltene Holzmenge unterschiedlich. Das ergibt sich daraus, dass Holzscheite verschiedener Dicke, Länge und Holzart nach der Schüttung unterschiedlich viel Leerraum freilassen.

Tabelle zur UmrechnungBearbeiten

Zeile Festmeter Schichtholz, 100 cm,

ungespalten

Schichtholz, 100 cm,

gespalten

Scheite, 33 cm,

geschichtet

Scheite, 33 cm,

geschüttet, Buche

Scheite, 33 cm,

geschüttet, Fichte

1 1 fm 1,4 rm 1,6 rm 1,4 rm 2,0 srm 2,2 srm
2 0,71 fm 1 rm 1,14 rm 1 rm 1,43 srm 1,57 srm
3 0,63 fm 0,88 1 rm 0,88 rm 1,25 srm 1,38 srm
4 0,5 fm 0,7 rm 0,8 rm 0,7 rm 1 srm 1,1 srm
5 0,45 fm 0,64 rm 0,73 rm 0,64 rm 0,91 srm 1 srm

Lesebeispiele (zeilenweise):

  • Zeile 1: 1 fm Langholz ergibt nach Sägen auf 100 cm, Spalten und Aufsetzen 1,6 rm Schichtholz, 100 cm, gespalten. Nach Sägen auf 33 cm und Aufsetzen erhält man 1,4 rm Scheite, 33 cm, geschichtet.
  • Zeile 2: 1 rm Scheite, 33 cm, geschichtet, enthält 0,71 fm Holz. Zur Herstellung benötigt man 1 rm Schichtholz, 100 cm, ungespalten oder 1,14 rm Schichtholz, 100 cm, gespalten. Aufgeschüttet ergeben sie 1,43 srm (Buche) bzw. 1,57 srm (Fichte).
  • Zeile 3: 1 rm Schichtholz, 100 cm, gespalten, ergibt nach Sägen und Aufsetzen 0,88 rm Scheite, 33 cm, geschichtet, und enthält 0,63 fm Holz.
  • Zeile 4: 1 srm Scheite, 33 cm, geschüttet, Buche, ergibt nach Aufsetzen 0,7 rm Scheite, 33 cm, geschichtet, und enthält 0,5 fm Holz.

Bestimmungen in DeutschlandBearbeiten

In Deutschland war bis zum 31. Dezember 1977 nach der Ausführungsverordnung zum Gesetz über Einheiten im Meßwesen vom 26. Juni 1970 der Raummeter (Abkürzung Rm) als besonderer Name für den Kubikmeter bei „Volumenangaben für geschichtetes Holz einschließlich der Luftzwischenräume“ gesetzlich zulässig.

Seit dem 26. Juni 1970 sind in Deutschland nur noch der Kubikmeter, der Liter und alle dezimalen Teile und Vielfache davon gesetzlich zulässige Volumeneinheiten.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bereitstellung und Verkauf von Scheitholz. Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft.
  2. Verkaufsmaße. Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  3. Brennholz: Scheitholz Holzmaßeinheit.
  4. Merkblatt 20 – Verhältniszahlen zwischen den Raummaßen (Memento vom 4. November 2014 im Internet Archive), (PDF; 389 kB) Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, Juli 2014; abgerufen am 12. August 2015.
  5. Einheiten- und Zeitgesetz (PDF) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1985 (BGBl. I S. 408), das zuletzt durch Artikel 4 Absatz 68 des Gesetzes vom 7. August 2013 (BGBl. I S. 3154) geändert worden ist.